3 Kommentare

Greenpeace vs. Shell – Formel 1 Siegerehrung gekapert

Von Daniel • 26.08.2013

shelllogoSave The Arctic ist eine Aktion von Greenpeace. Gezielt wird dabei gegen Shell und ihr Engagement im Sport vorgegangen:

„Shell ist Sponsor beim Grand Prix in Belgien und steht heute im Blitzlicht der internationalen Medien. Shell hofft natürlich, dass der Ruhm der Fahrer auf den Konzern abfärbt – als wäre auch Shell eines Platzes auf dem Siegerpodest würdig. […] Es ist an der Zeit, den Sponsor von dem Sport zu trennen und sicherzustellen, dass die Wahrheit über Shells Arktis-Projekt bekannt wird. Fordert Shell auf: Finger weg von der Arktis!“

Mit zwei ferngesteuerten Bannern kaperte Greenpeace nun die Seigerehrung. Grandios!

Schon zuvor haben Greenpeace zusammen mit den Yes Men Shell ordentlich auf die Schippe genommen. Und wofür gefährdet Shell die Arktis? Für Ölvorkommen die vermutlich 3 bis 4 Jahre reichen werden.

Update 27.08.


Wie Du sehen kannst wollen wohl Shell bzw. die Formel 1 Verantwortlichen nicht, dass Du das Video siehst (s.o.). Manche lernen wohl nie was Streisand heißt. Das Video einer anderen Aktion ist aber noch erreichbar. Ein anderes Video ist aber erreichbar:

Außerdem gibt es ja auch noch dieses kleine GIF:
shell-s-priceless-grand-prix-moment-greenpeace-o

(via indiskretion ehrensache)



2 Trackbacks »

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.


Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Wenn Du denkst dies sei Zensur, dann schlag bitte nach was Zensur ist. Wenn Du das dennoch unfair findest - Dafür gibt es Taschentücher (nicht von mir). Mein Blog, meine Regeln. Booyah!

Werbung: