Shining in 8-Bit

-

8-Bit Shining

Schöne Sache. Deutlich inspiriert von Maniac Mansion haben CineFix eine 8-Bit Version von Shining online gestellt. Ich wünschte das Spiel würde es wirklich geben.

(via dangerous minds)

    6 Kommentare:

  • Julia Seeliger schreibt am 13. November 2013 um 19:11

    Kann mir bitte mal jemand erklären, warum es heute 8bit braucht? Ist das sowas wie Kinderlieder später nochmal anhören?

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 13. November 2013 um 19:50

    @Julia Seeliger Nostalgie bestimmt. Retro oder sowas… Ich spielte damals zumindest den ganzen Kram.

  • torsun schreibt am 14. November 2013 um 10:06

    na weil die ganze ästhetik auch heute noch phänomenal ist.

  • Julia Seeliger schreibt am 14. November 2013 um 11:49

    ich spielte das meiste ja auch! Und ich es finde es gut. Ich frage nur nach dem Hintergrund.

    Hat ja viele Vorteile, zB ökologisch :-)

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 14. November 2013 um 11:52

    @Julia Seeliger Also ich hab noch zwei Aspekte. Zum Einen mag ich, dass Gameplay, Story, etc. wichtiger waren als Grafik, Animation oder ähnliche Sachen. Zum Anderen finde ich es beeindruckend, dass manche Webseite mittlerweile mehr Speicher frisst als die Spiele von damals. Also die Programmierseite.

  • Julia Seeliger schreibt am 15. November 2013 um 12:38

    Ja, Speicher = ökologisch meinte ich.

    Die Rätsel waren toll. Und dann noch: „dezentrale“, hypertextartige Geschichten!

    Was gäbe es noch zu Shining in 8bit zu sagen? Ich will ihn diesen Winter endlich sehen.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!