Sick Sad World: NS-Plakate recyclen

-

Sick Sad World

„Weiter so!“, so berfürwortet die Bürgerinitiative Marzahn Hellersdorf ein Plakat welches Unbekannte in MaHe kleben. Das Plakat ist dabei eine Bearbeitung eines NS-Propagandaplaktes aus dem Jahre 1936. Statt um „Erbkanke“ geht es in der Bearbeitung um Asylanten und deren angebliche Kosten. 34 Milliarden Euro im Jahr sollen die kosten. Wo die Zahl herkommt wissen wahrscheinlich weder die ürgerinitiative Marzahn Hellersdorf, noch die anonymen Plkatkleber*innen.

Laut SpOn sind die Zahlen andere:

„Die Ausgaben für Asylbewerber, ihre Unterkunft, Verpflegung und Prüfung ihrer Anträge beliefen sich nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 2010 auf 814 Millionen Euro.“

Vielleicht wurde ja auch nur das jährliche Budget der Bundeswehr mit dem der Asylbewerber verwechselt. Das ist mit 31,7 Milliarden Euro immerhin näher an den 34 Milliarden als die 814 Millionen. Aber mit Nazis oder Rassismus will natürlich keiner was am Hut haben. Nur besorgte Bürger*innen eben.

ns-mahe

(via kfmw)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!