Die Qualität von Filmtrilogien

-

Dan Meth hat Filmtrilogien in einer simplen Grafik qualitativ bewertet. Ich hab ja ein paar Probleme mit der Grafik. Da sind ja nun einige Filme dabei, die Quadrologien sind (oder noch mehr). So gehe ich jetzt z.B. mal davon aus, dass mit Batman die von Burton gestartete Serie ist, wo ich eben nur die ersten beiden Filme zusammengehörig finde. Teil 3 und 4 von Schuhmacher aber eben nicht. Ähnlich ist es bei Superman, denn obwohl Christopher Reeve gleich in vier Filmen Clark Kent gab, sind die ersten beiden doch deutlich durch Richard Donners Handschrift gefärbt. Auch wenn dieser bei Superman 2 durch Richard Lester ersetzt wurde. Und dann gibt es noch viele Detailfragen. Indiana Jones 3 genau so gut wie Tempel des Todes? Nicht meiner Meinung nach!

BTTF 3 fast genau so gut wie 2? Nicht beim Einhorn! Zwei ist sogar mein liebster Teil! Stirb Langsam 3 schlechter als 2? Nein. Ach wahrscheinlich hab ich das nur im Blog um nicht der gleichen Meinung zu sein. So!

Trilogy Meter

(via schlecky)

    6 Kommentare:

  • Florian schreibt am 10. Dezember 2013 um 17:25

    Da sagst du was, vor allem wie Star Trek in die Kategorie Trilogie passen soll ist mir schleierhaft? Nun ja, nichtsdestotrotz interessant :-)

  • Bass Moustache Uno schreibt am 10. Dezember 2013 um 18:20

    ich kann alles davon nachvollziehen, wirklich. aber warum alien 2 besser als 1 ist, wird mir für immer unerschlossen bleiben

  • Käse schreibt am 10. Dezember 2013 um 18:35

    Matrix stimmt
    Lord of the Rings stimmt
    Terminator stimmt

  • diaet schreibt am 10. Dezember 2013 um 18:41

    Genau,_interessant,der zweite Jurassic Park müsste für mich nahezu in den negativen Bereich,während ich den dritten wieder ziemlich gut fand.. Infografiken:die Beschäftigungstherapie für unterbeschäftigte Grafiker…

  • f. schreibt am 10. Dezember 2013 um 19:06

    Das der zweite und dritte Teil der Planet-der-Affen-Saga so abstinkt? Ich weiß ja nicht. Ich fand die Geschichte rund um die Mutanten recht gelungen und der Dritte war halt einfach Familienfilm. Vier irgendwo ok, fünf existiert nicht.

    Und Alien 2 besser als 1? Hmmmm. Da müssen wir nochmal reden, Herr Meth.

  • dermehler schreibt am 11. Dezember 2013 um 18:26

    Es gibt ja wie bei Fernsehserien Charakterbeschreibungen was ein Filmheld darf und was nicht.
    An diese haben sich Autoren zuhalten auch über eine Trilooologolitie hinaus.
    Deshalb macht es Sinn auch einenneuen Regisseur in einer Reihe zubedenken.
    Und Startrek macht nur sinn wenn man die guten Ungraden mit Orginal-Cast zählt und den ersten aussen vor lässt. Also nur „WoK“,“Vb“ und „uC“ bewertet! I

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!