Dein neuer Airhockey-Gegner?! Ein alter 3D-Drucker.

-

3dprinter-airhockey

Sehr schöner Hack. Aus einem alten 3D-Drucker einen Airhockey-Gegner bauen. Genau das hat Jose Julio gemacht. Und scheinbar ist der Bot auch noch ziemlich gut. In seinem Blog erklärt Jose wie er das gemacht hat und stellt auch den Code für die Software dazu.

„One of the main problems I’ve had is that the power of the NEMA17 motors are pretty fair for this project and the disadvantage of using stepper motors is that if we lose steps (which can easily happen, for example when the robot hits the puck against the wall) and we do not take into account the missing steps we lose the position of the robot. To fix this, what I’ve done is to use the vision system to detect also the robot (with a different color) so we can detect when the robot has lost steps and fix it.“

(via reddit)

    Ein Kommentar:

  • Christopher schreibt am 12. Februar 2014 um 17:55

    Die Tatsache, dass es alte 3D-Drucker gibt ist schon erstaunlich

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!