Crowdfunding: Front Deutscher Äpfel – Das Buch zur Bewegung

-

Apfelfront

Im Herbst 2014 steht das 10jährige Jubiläum der Front Deutscher Äpfel (FDÄ), auch bekannt als Apfelfront, an. Die FDÄ ist eine satirische Organisation die rechtsextreme Parteien, insbesondere die NPD, parodiert. Passend zum Jubiläum soll ein dokumentarisches Hadnbuch erscheinen, das alle Interessierten zum satirischen Widerstand befähigt.

Finanziert (ich hatte mich hier vertippt und zuerst „finaziert“ geschrieben, tze) wird das Ganze durch eine Crowdfunding-Kampagne bei Startnext:

„Das Buch ‚Front Deutscher Äpfel – Das Buch zur Bewegung‘ wird ein dokumentarisches Handbuch sein, in welchem sich mit Insights der Bewegung beschäftigt wird, Praxistipps weitergegeben werden und der Zusammenhang von politischer Satire und subversiver Kunst besprochen wird. Max Upravitelev sammelte Texte von Autoren und Autorinnen wie z.B. Leo Fischer, Martin Sonneborn und Veronika Darian.

Der Fruehwerk Verlag Hildesheim betreut den Prozess und besorgt den Vertrieb. Ein Seminar der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) Hildesheim unter Leitung von Prof. Dominika Hasse wird die Gestaltung des Buches übernehmen.

Das Buch ist an Menschen gerichtet, die was gegen Nazis haben, Menschen, die gute Satire schätzen als auch an Leute, bei denen beide Punkte zutreffen. Es ist das ideale Werk für jedes antifaschistische Kaffeekränzchen.“

(via mail)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!