KenFM & Friedensdemos – Die Wahrheit ausatmen

-

Ich hab keine Ahnung warum das jetzt irgendwie viele sich zum Thema machten, vielleicht liegt es an den Montagsmahnwachen, die u.a. von Jutta Dittfurth ganz korrekt so zusammengefasst werden: „Wir müssen die Wahrheit ausatmen: überall auf der Welt besteht eine große Verschwörung“. Ich hab meinen Senf dazu ja schon in Form von Bäm FM abgegeben. Auch Der Freitag hat sich dem Thema ironisch genähert. Christine Quindeau auf der Suche nach Inhalten.

Passend dazu sei auch „Friedensaktivisten stellen sich vor“, natürlich auch feat. Ken FM, Elsässer und Co. Wem das alles zu plakativ ist, dem seien die Ausführung von Jutta Dittfurth in ihren „NEWS No. 18 vom 16.4.2014“ empfohlen, die u.a. über den ihr entgegen gebrachten Shitstorm berichtet:

„Ich erfahre einerseits wunderbare Unterstützung vieler Facebook-Mitglieder, sehe mich aber andererseits auch einem braunem Shitstorm aus zehntausenden von Meldungen ausgesetzt, die alles enthalten von Morddrohungen über Vergewaltigungsankündigungen bis hin zu Vorwürfen, die mich mal zur (verhassten) »Jüdin« erklären mal als »Hitlerkind« bezeichnen.“

Auch der Störungsmelder hat sich den Friedensdemos angenommen und schreibt:

„Doch es gab auch kritische Wortmeldungen gegen Vorurteile und Antisemitismus. Ansonsten blieb es allgemein für Frieden und gegen die Nato, stets verbunden mit Kritik an Israel. Handgreiflich wurde es kurz vor 21 Uhr. Drei vorbeilaufende Personen pöbelten eine Gruppe von sieben Gegendemonstranten mit “scheiß Juden” an und entrissen ihnen gewaltsam eine Israelfahne.“

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!