Mein Plattenschrank mit Oliver Minck (Wolke, Die Sonne)

-

Oliver Mincks CDs

In einem knappen Monat erscheint das Debüt von Die Sonne. Die Band war hier schon mehrmals Thema. So gab es ein kurzes Interview mit Oliver und erst kürzlich das neue Video zum Song „Neu erfunden“. Grund genug mal in den Plattenschrank vom Sänger zu schauen.

Vinyl, CD oder Digital?
Am häufigsten Digital, in der Küche (siehe Bild) meist CD, zu besonderen Anlässen im Wohnzimmer Vinyl. Wir haben dieses neue Spiel: Man stelle sich mit dem Rücken zum Plattenregal und ziehe blind eine Platte heraus, der andere muss zuvor Seite und Songnummer sagen. Wichtig: Man muss es durchziehen, also auch den vierten Sing auf der zweiten Seite von Tina Turners „Private Dancer“-Album bis zum Ende auskosten.

Wie sortierst Du Deine Platten. Und meinst Du, das sagt etwas über Dich aus?
Das CD-Regal sollte eigentlich alphabetisch sortiert sein, die Platten waren es mal, sind es seit dem letzten Umzug aber nicht mehr. Generell neige ich zu wahlloser Haufenbildung an diversen Stellen in der Wohnung (siehe Bild). Schwierig, da schnell was zu finden. Spotify ist da leider besser sortiert…

Eine Platte von der Du Dich niemals trennen würdest?
Na ja, bin da nicht so romantisch veranlagt. Okay, die Scheiben die man sich in der Kindheit noch hart von seinem Taschengeld hat absparen müssen, besitzen wohl einen höheren ideellen Wert. Das waren in meinem Fall aber eher Kaufkassetten von Madonna.

Eine Platte, die Dir peinlich ist. Wobei das, was einem gefällt nie peinlich sein sollte.
Schwierig, heutzutage etwas zu nennen, das peinlich ist, weil sich ja alles ins Coole umcodieren lässt, sogar Phil Collins. Womit ich tatsächlich öfter mal vehement anecke, ist die Behauptung, dass die erste Platte von Xavier Naidoo doch eigentlich echt gut sei. Ach komm, der slicke Xaver und die Rödelheim-Asis, das war schon ne zündende Kombi.

Und zum Schluss Dein Lieblingsmusikvideo um hier im Blog nicht ganz altbacken rüberzukommen und was multimediales anzubieten.
Ich steh ja eher auf die schlichten, songdienlichen Konzepte mit ner guten Idee – und weniger auf die OK GO Angebereien, bei denen die Musik zur Nebensache wird.
„I started a Joke”, z.B.


Faith No More – I Started a Joke von lanegan

oder alle Clips von The Drums:

Best Friend by The Drums on tape.tv.

oder halt scheiß Coldplay:

Yellow by Coldplay on tape.tv.

ach so, das hier ist natürlich über allem erhaben:

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!