3 Kommentare

Absolut wahnsinniges unspielbares Klavierstück

Von Daniel • 01.08.2014

piano

Unspielbare Stücke zu komponieren ist keine neue Idee. Ab 1947 arbeitete zum Beispiel Conlon Nancarrow für das mechanische Player Piano. Bei seinen polyphonen Kompositionen war eine Besonderheit, dass unterschiedliche Melodiebögen in konträren Rhythmen zueinander liefen, so dass es für einen Menschen unmöglich war diese Stücke zu spielen. Wirklich sehr hörenswert, wenn auch nicht massentauglich.

Dieses wahnsinnige Stück von TheSuperMarioBros2 hat einen ähnlichen Ansatz und geizt nicht mit Noten. 3,1 Millionen davon werden in den paar Minuten verbraten. Warte die ersten 30 Sekunden ab, dann nimmt der Wahnsinn seinen Lauf.

Was recht interessant ist, ist auch die grafische Umsetzung, genau das war bei Nancarrow und seinem Players Piano ähnlich, Muster bildeten sich auf dem Lochstreifen des Klaviers ab.

(via 22 words)



3 Trackbacks »

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.


Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Wenn Du denkst dies sei Zensur, dann schlag bitte nach was Zensur ist. Wenn Du das dennoch unfair findest - Dafür gibt es Taschentücher (nicht von mir). Mein Blog, meine Regeln. Booyah!

Aktuelle Posts

Eine Katze guckt einen Horrorfilm

Nur eine Katze die das Ende von Hitchcocks Psycho schaut. Wie hätte sie erst bei Die Vögel reagiert?! (via rene)

Empires Of The Deep – Ein gescheitertes 130 Mio Dollar Epos

Sehr langer – aber lesenswerter – Artikel über den Film „Empires of the Deep“, der seit Jahren rumgeistert, mehrere Regisseure verschliss und vielleicht der teuerste und...

Punkas

Jesus ist tot Punkas nicht (via ronny / von Teddy)

Einfach weitermachen!

(via demcker)