Cui bono?! – Verschwörungstheorien über Verschwörungstheoretiker

-

Aluhut in Fringe

Hier sind sie, der heißeste Scheiß. So heiß, dass selbst die härtesten Anhänger von Verschwörungstheorien die Finger davon lassen. Die Verschwörungstheorien über Verschwörungstheoretiker und die große Erklärung von Allem! Die meisten haben wir uns selbst ausgedacht, aber am Ende wissen wir gar nicht, ist da nicht doch was dran? Ist das nicht sogar alles wahr?! Um so mehr wir recherchierten, um so mehr Hinweise fanden wir darauf, dass die Behauptungen gar stimmen könnten.

KenFM hat eine Links-Rechts Schwäche und will deshalb solche Kategorien abschaffen

Ken Jebsen ist wohlbekannt. Und eines seiner liebsten Themen ist Links & Rechts. Bereits 2012 schrieb er:

„Was haben Begriffe wie Rechts oder Links heute, 2012, noch zu bedeuten?
NICHTS!“

Seitdem irritieren die Begriffe, für deren Abschaffung er kämpft – zunehmend auch auf den Montagsmahnwachen – und er bezeichnet sich selbst dann doch auf einmal als „echten Linken“.
Ursache soll laut Verschwörungstheoretikern das Angularis-Syndrom sein. Darauf hinweisen würden auch die Grammatik- und Rechtschreibfehler in seiner Korrespondenz. Das Angularis-Syndrom bezeichnet einen Symptomkomplex, von denen nahezu alle auf Jebsen zutreffen könnten. Wenn Jebsen nun also Kategorien wie Links und Rechts abschaffen will, wem dient das? Cui bono?! Natürlich Leuten, die schon immer ihre Probleme mit Links und Rechts hatten. Und das sind nicht wenige, was für den enormen Zulauf erklärlich sein könnte. Mit rechts und links auf dem Kriegsfuß stehen laut Umfragen und wissenschaftlichen Tests ca. 20 bis 30 Prozent der Menschen.

Jetzt werden einige einhaken und sagen, dass eine Kommunikation ohne „links“ oder „rechts“ nur schwer möglich sei. Doch in vielen anderen Sprachen werden diese Begriffe durch die Himmelsrichtungen ersetzt. Also „West“ und „Ost“. Nun scheint Jebsen gerne auch den Westen anzugreifen („Stell dir vor es ist Krieg und der Westen sieht weg.“), aber den Begriff ablehnen tut er nicht.

Für die Nichtwissenden mag das wie Glockengeläut in den Ohren klingen, aber es ist offensichtlich! Schlagt es im Internet nach!

Jürgen Elsässer wird von Russland finanziert und weiß es nichtmal

Auftritte auf Russia Today, Sonderhefte über Putin, regelmäßige Besuche im Russischen Haus. Elsässer demonstriert immer wieder Nähe zu Russland, was auch Die Zeit bereits behandelte. Als Kontrast zu den „gleichgeschalteten Massenmedien“ ist das nicht mehr zu sehen, aber auch kein Programm steckt dahinter. Es ist nicht so, dass der glühende Elsässer offen manipuliert oder bezahlt würde.

„Der beste Botschafter ist der, der gar nicht weiß, dass er einer ist.“
– Nikolai Iwanowitsch Jeschow

Natürlich macht das Politblättchen Compact Umsätze, natürlich wird es gekauft, doch von wem? Mehr Exemplare werden über den Lesezirkel verbreitet als angeblich überhaupt verkauft werden. Gerade mal 6.800 Exemplare werden abgesetzt. Der stolze Jahresumsatz wird von Compact selbst „zwischen 500.000 und 1.000.000 Euro“ beziffert. Kennt Ihr ja, ne halbe Millionen mehr oder weniger, das vergisst man schnell.

Die These vieler Verschwörungstheoretiker? Finanziell werden Elsässer & Co. von Russland aufgepäppelt. Und das ohne es zu wissen oder zu bermerken. Hier mal ein Auftritt, dort mal 10 Hefte kaufen und dann auf der Webseite dem Heftchen ein paar Euro spenden. Alles unauffällig, aber so, dass die Jungs weitermachen können. Wissen auch die wenigsten.

Die Aluminium-Verschwörung

Ein gut konstruierter Aluminiumhut ähnelt einem faradayschen Käfig und reduziert daher Radiowellen – doch wer hat ein Interesse an mehr Aluhutträger*innen?! Cui bono?! Natürlich die Alufolienindustrie! Was zuerst einfach gestrickt aussieht, entpuppt sich auf den zweiten Blick erschreckend. So sind große Aluminiumfolienhersteller wie z.B. die Montana Tech Components AG auch in der Luftfahrt tätig, haben also Möglichkeiten, Fluzeugbauteile zu liefern, die z.B. für Chemtrails verantwortlich wären. Und Profis wissen Bescheid: Aluminium-Verbindungen sind Bestandteile von diesen Chemtrails! Zack, einfach ist das!

Es ist daher anzunehmen, dass die Aluminiumindustrie selbst verantwortlich für Verschwörungstheoretiker*innen ist um – cui bono – natürlich den Alufolienverkauf anzutreiben.

Also immer schön wachsam sein, die Zusammenhänge sind glasklar! Und den Kopf zum Denken benutzen und nicht als Hutständer! Außer natürlich für die aus Aluminium!

(Mit freundlicher Unterstützung von Kann die Weltverschwörung mehr Fans haben als die AfD?)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!