herzteile

Blog Of The Day: Herzteile (im Interview)

-

herzteile

Passend zur Retro-Computing-Woche ist auch Blog Of The Day diese Woche ein wenig anders als sonst. Vorgestellt wird natürlich wieder ein Blog, der mich selbst begeistert. Herzteile dreht sich um Videospiele, Digitale Kultur und alles dazwischen. Auch eigene Podcasts gibt es. Die Redaktion stellte sich meinen Fragen.

Ein Gamingblog, was unterscheidet Euer Blog von anderen? Wieso solltet ihr in keinem Reader fehlen?
Wir versuchen von Gamer_in bis Gelegenheitsspieler_in zugänglich zu bleiben und dabei gleichzeitig immer den kritischen Blick auf Diversität in Spielen und Spielekultur zu behalten. Und natürlich wegen all den tollen Ideen, die ihr in Zukunft noch von uns erwarten könnt: die Artikel und Podcasts sind erst der Anfang.

Womit hat Eure Gamingliebe angefangen? Welches Spiel war der Auslöser und auf welchem System?
Helga: Tetris auf dem PC – es war bunt und piepte!
Sofa: Riven, die Fortsetzung von Myst, war das erste Spiel in dessen Welt ich mich Nächtelang verloren habe.
gilbster: Wohl mit „Ninja Turtles: Fall Of The Foot Clan“ für den GameBoy. Das erste Spiel dass ich wirklich durchgespielt habe und komplett auswendig konnte.
leelah: Ziemlich sicher Tetris auf dem GameBoy des Nachbarkindes. Besser erinnere ich mich an Super Mario World.
Pecca: Pokemon Blau, ganz klassisch auf dem Backsteingameboy.

Was ist Euer Lieblingssystem (Konsolen mit eingeschlossen).
Helga: Tatsächlich mein iPhone. Ob im Bus, im Zug oder in der Pause, immer kann ich kurz Threes, Rules, … spielen und muss kein weiteres Gerät mitschleppen.
Sofa: Seit Indiespiele über das Internet vertrieben werden, spiele ich vor allem am Notebook. Zwischen Humble Bundles und Game Jams gibt es immer etwas Neues zu entdecken.
gilbster: Meist PC, wenn ich aber unterwegs bin und nicht gemütlich zu Hause sitzen kann ist es das Android-Tablet.
leelah: Meist PC, das könnte aber auch daran liegen, dass ich keine Playstation besitze.
Pecca: In erster Linie PC und mein Nintendo 3DS. Sonst hab ich eine Vorliebe für steinalte Konsolen.

Worauf sollten sich Spielfreund*innen besonders im Jahr 2014 freuen?
Helga: Catlateral Damage (was sonst?). Wenn es dann noch eine Mobilversion gibt, wäre ich im 7. Himmel.
Sofa: Eigentlich würde ich „all die Spiele, von denen ihr noch nie vorher gehört habt“ sagen, aber ganz besonders gespannt bin ich doch auf die Fortsetzung von Shelter.
gilbster: Für mich ist es Binding of Isaac Rebirth. In den Originaltitel habe ich schon unzählige Stunden gesteckt. Und dass The Banner Saga auf dem Tablet erscheint.
Pecca: Ich freu mich auf „silence“ von deadelic, schönes Grafikexperiment.

(Danke an Helga und alle bei Herzteile!)

    2 Kommentare:

  • Wuschel schreibt am 9. September 2014 um 20:40

    Naja ein Blog dessen Redakteure fast ausschließlich von Handy und Tablet Games schwärmen und von denen keiner eine Konsole besitzt wird für mich definitiv nichts sein. Trotzdem natürlich weiterhin viel Erfolg den Jungs und Mädels

  • jfml schreibt am 1. Oktober 2014 um 14:12

    Mir wiederum sind Konsolen sehr egal, weil’s ja die meisten Spiele heutzutage eh auch für’n PC gibt, jeder/m das seine halt, gell? Ich find den Ansatz „causal“ und was-auch-immer-jetzt-das andere-Extrem-ist zusammen in einem Blog zu haben sehr gut (vor allem, weil die Unterscheidung ja wie immer Blödsinn ist und es das auch oft in einer Person gibt).

    Und ja, wir brauchen mehr Blogs, die sich für Repräsentation und Diversität in Spielen (und anderen Medien) einsetzen, sehr gut.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!