Mein Plattenschrank mit Benedikt Filleböck von u.a. Die Sonne, Wolke, Miami & Herbe Frau

-

Benes Plattenschrank

Zuletzt war hier Oliver Minck von Die Sonne / Wolke zu Gast, nun also Benedikt Filleböck mit seinem Plattenschrank. Natürlich auch weil das Debütalbum von Die Sonne just im August erschien. Here we go!

Vinyl, CD oder Digital?
Vinyl und Digital. Ab und an auch Kassette. Mit dem Medium CD konnte ich nie wirklich etwas anfangen.

Wie sortierst Du Deine Platten. Und meinst Du das sagt etwas über Dich aus?
Eine Region mit Auflegeplatten, eine Region mit Klassik und Kinderplatten, eine Region unsortiertes Abenteuer. Normal, oder?

Eine Platte von der Du Dich niemals trennen würdest?
Die erste Run-D.M.C., eine meiner ersten gekauften Platten. Ein Meisterwerk. Die Krönung der Reduktion. Seit ich sie besitze, hat es Hip Hop sehr schwer bei mir.

Eine Platte die Dir peinlich ist. Wobei das was einem gefällt nie peinlich sein sollte.
Ich bin stolzer Eigentümer vieler ‚offiziell‘ peinlichen Platten und spiele sie erhobenen Hauptes und ertrage den Sturm der Entrüstung. Eine peinliche Platte ist eine heimliche Liebe.

Und zum Schluss Dein Lieblingsmusikvideo um hier im Blog nicht ganz altbacken rüberzukommen und was multimediales anzubieten.
Es gibt so viele Tolle. Das hier hat bleibenden Eindruck hinterlassen:

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!