Kampf den Kopisten – Tôhô produziert neuen Godzilla-Film

-

Godzilla rastet aus, weil er anatomisch unmöglich ist....

Zugegeben ich fand den „Godzilla“ von Gareth Edwards ziemlich gut. Ich mag wie Edwards „Monster“ darstellt. Das zeigte er ja schon mit seinem Debütfilm.

Tôhô produzierte 2004 mit „Godzilla – Final Wars“ den letzten japanischen Godzilla-Film, seitdem schlief das Gojira-Franchise. Schon damals war klar, dass für mindestens eine Dekade kein weiterer Godzilla-Film produziert werden würde, dafür waren die Einspiel-Ergebnisse der letzten drei Filme (Millenium-Series) zu schlecht. Nun kündigte das Studio an 2016 mit einem neuen Film an den Start zu gehen.

Produzent Taiji Ueda begründet das Comeback so:

„With the success of the Hollywood version of GODZILLA, we decided on a new [domestic] production. The screenplay is currently in development and we plan to start shooting next summer. We cannot announce cast or staff selections at this time. And we’re still deliberating whether to bring Godzilla to life via CGI or man-in-suit. This resurrection will be the centerpiece for ’16, and this is the force of our words.“

Es wäre das erste mal, dass in einem japanischen Godzilla-Film kein Kostüm sondern CGI verwendet würde und für viele Fans der Kultreihe bestimmt ein herber Verlust.

(via reddit)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!