5 ungewöhnliche Vinylformate

-

Records

Über die ganzen Jahre habe ich immer wieder über Vinyl gebloggt. Dabei sind mir allerlei ungewöhnliche Formate untergekommen. Hier fünf nicht ganz so häufig zu findende Vinylformate.

5. Postcard-Records

Gar nicht mal so mind-blowing wenn Du Dich noch an Flexi-Discs erinnern kannst. Aber eine Zeit lang gab es tönende Ansichtskarten. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden zwei populäre Medien miteinander kombiniert. Schellackplatte und Postkarte wurden als Tonbild-Postkarte zu einem eigenen Produkt das 1904 auf den Markt kam. Ihre Hochzeit erlebten die Tonbild-Postkarten Ende der 20er, zu Beginn der 30er Jahre des letzten Jahrhunderts.

Rückseite einer Tonbild-Postkarte von Weco

4. Cardboard-Records

Hier gilt eigentlich das Gleiche wie bei den Postcard-Records. Aber interessant, dass es früher wirklich Tonträger auf Verpackungen gab. Einfach ausschneiden und auf den Plattenteller schmeißen. Schallplatten zum Ausschneiden!

Sunil Schallplatte zum Ausschneiden

3. Die 5inch

12inch, 7inch und 10inch sind wohl die gängisten Formate. Eigentlich logisch, dass dazwischen auch einiges möglich ist. Daher ist die 5inch hier stellvertretend erwähnt. Vor allem weil sie exakt so groß ist wie eine CD und damit auch wunderbar in Pappschuber passt und damit für kurzzeitige Irritation sorgt. Als Beispiel sei die See Dee von Harald Sack Ziegler und Doc Wör Mirran erwähnt.

Als Vorläufer könntest Du übrigens die (Hip-)Pocket-Records der 60er Jahre ansehen. Die waren allerdings kleiner als eine 4inch und nutzten sich schnell ab.

2. Die Vinyl-Disc

Jetzt denkt Ihr, das hättet ihr schon gesehen. Komplett schwarze CDs die bedruckt werden, dass sie so aussehen wie eine Schallplatte gibt es mittlerweile häufiger. Ich hatte sogar manche, wo die Rillen auf der bedruckten Seite Profil hatten und so den haptischen Eindruck verstärkten. Aber wusstet Ihr, dass es Hybrid-Vinyl-CDs gibt?

Diese sind auf der einen Seite eine ganz normale CD (oder DVD), auf der anderen Seite allerdings eine kleine Schallplatte. Drauf passen bis zu 3,5 Minuten bei 33 RPM.

Vinyl CD Hybrid

1. Die Schallplatten auf Röntgenaufnahmen

Mit „Musik auf Rippen“ gibt es sogar einen Dokumentarfilm über dieses Format. Das Material war günstig und eignete sich für die Herstellung von Bootlegs. Mehr dazu findest Du hier.

X-Ray Records

    2 Kommentare:

  • PB schreibt am 2. April 2015 um 12:42

    Es gibt auch mindestens eine 7″, die 2 Zentrierlöcher hat. Klingt lustig, weil gerade das Leiern dann zum Sound gehört- Weiß aber gerade den Titel nicht und finde ihn auch nicht.

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 2. April 2015 um 21:55

    @PB Ohja, die Story kenne ich auch. Erinnere mich in der Testcard darüber gelesen zu haben.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!