AfD-Szenarien

Fünf Bedrohungsszenarien für die AfD – #Kippelgate

-

AfD-Szenarien

Ohje, brutale Versuche, die Meinungsfreiheit mit Gewalt einzuschränken. Wie niederträchtig! Aber vor allem: Wie gut um Stimmung zu machen, so kann aus einem umgefallen Glas Saft auch mal eine Farbbeutel-Attacke werden. Dabei scheint alles anders gewesen sein:

„Nach Angaben der Polizei gebe es keine Hinweise darauf, dass es in dem Lokal zu Würfen von Farb- oder mit Fruchtsaft gefüllten Beuteln auf die Politikerin Petry gekommen sei. Ebenso ist es nach derzeitigem Stand auch nicht zu Bedrohungen oder körperlichen Über-bzw. Angriffen auf die Parteivorsitzende oder ihren Gesprächspartner gekommen.“

Mut zur Wahrheit. Das Glas Saft ist der neue Sack Reis und damit das so bleibt gibt es hier exklusiv 5 weitere Bedrohungsszenarien für die AfD:

1. Bernd Lucke und die Stadt-Guerilla-Stolperfalle

Was die AfD schreibt:
„Links-SA-Stadtguerilla bringt Bernd Lucke mit heimtückischer gemeingefährlicher Stolperfalle zu Boden. (Dabei wollte das doch unser rechter Flügel selbst machen.)“

Was tatsächlich geschah:
Bernd Lucke rutschte auf einer Bananenschale aus oder stolperte alternativ über offene Schnürsenkel.

2. Marcus Pretzell wird von Guerilla-Gardeners zusammengschlagen

Was die AfD schreibt:
„Selbst im Kleingarten keine Ruhe vor den Rotfaschisten. Extra gegen des Deutschen liebste Freizeitbeschäftigung gründeten Chaoten das sogenannte ‚Guerilla-Gardening‘ und schlugen Pretzell zusammen.“

Was tatsächlich geschah:
Pretzell trat auf eine Harke und fügte sich so eine Platzwunde am Kopf zu.

3. Konrad Adam wird damit kompromittiert, dass er angeblich enge Verbindung zur „Lügenpresse“ habe

Was die AfD schreibt:
„Nun übertreiben es die Mainstream-Medien. Ist hier eine Verschwörung im Gange? Gleich in mehreren großen Zeitungen wie Die Welt oder der FAZ wurden Texte untergebracht, die von Adam sein sollen. Wir klären diese hinterhältige Kampagne auf!“

Was tatsächlich geschah:
Adam war tatsächlich Kolumnist für Die Welt und lange Jahre Feuilletonman bei der FAZ. Nichts mit Verschwörung. Die Revolution frisst nur ihre Eltern.

4. Frauke Petry wird Opfer eines chemischen Angriffs

Was die AfD schreibt:
„Die AfD-Sprecherin Frauke Petry wurde heute im Rahmen eines Gesprächstermins in einer Konditorei von mehreren Vermummten angegriffen. Die Täter stürmten in das Restaurant und attackierten die Politikerin mit giftigen Schaum. Dabei skandierten die Angreifer linksextreme Parolen und Beleidigungen.“

Was tatsächlich geschah:
Ein Bäckereimeister stolperte während des urdeutschen Kaffee & Kuchen Kränzchens. Dabei entglitt ihm die Sahnetorte in der Hand, die in hohem Bogen auf Petry landete.

5. Björn Höcke wird Opfer einer Rufmordkampagne

Was die AfD schreibt:
„Linke Lügenpresse-Blogger sagen der NPD-Autor Landolf Ladig sei Björn Höcke. Dies ist Rufmord und eine nicht nachweisbare Unterstellung.“

Was tatsächlich geschah:
Oh, das ist ja wirklich passiert. Höckes Aussagen ähneln denen eines gewissen Landolf Ladig ungemein. Ladig veröffentlichte mehrere Texte für die NPD. Und mehr als auf die Ähnlichkeit der Aussagen in Form, Inhalt und Wortlaut hinzuweisen wurde auch gar nicht gemacht. Upsa! Alles natürlich reiner Zufall.

    2 Kommentare:

  • Martin Däniken schreibt am 1. Juni 2015 um 07:35

    Die Akademiker-va-arschen-Deutschland entwickelt sich zu einer ernsthaften Konkurrenz
    zur Scripted-Reality der Privatsender! Es ist aber noch zu früh den totalst wertvollen und Totalst einzigartigen Beitrag der AfD zur demokratischen Kultur einzuordnen ;-)!

  • Martin Däniken schreibt am 2. Juni 2015 um 13:10

    Hat es der Herr Welke mit seiner Brillenfummelei doch geschafft!
    Der Bundesparteitag fällt aus. Grad pünktlich zur Sommerpause der „heute-Show“
    -Söhrrr Vördöchtik ;-)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!