Atomino gründet Label und bringen Sampler-EP raus

-

atomino1

Das Atomino ist nicht nur seit Jahren eine Institution in Chemnitz. Sondern auch die Heimat von Kraftklub, die familiär (wortwörtlich) mit dem Club verbunden sind. Deren Vater Jan Kummer betreibt nämlich den Laden und hat auch eine eigene musikalische Historie mit AG. Geige.

Nun hat der Club ein eigenes Label. Die Kombination finde ich per se schonmal hervorragend und die erste Platte ist liebevoll erstellt. Der Atomino Tonträger 001, eine limitierte und nummerierte EP, erscheint als Vinyl und Digitalausgabe. Er repräsentiert den vielfältigen, musikalischen Output aus dem Umfeld des Klubs, von Postrock bis Elektro.

    2 Kommentare:

  • Thomas schreibt am 18. Juni 2015 um 06:55

    Hat sich ein Fehler eingeschlichen: Richtig heißt die erste Band „Caspian Sea Monster“. Und Ronny Trettmann fehlt als vertretener Künstler.

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 19. Juni 2015 um 08:31

    @Thomas Danke, korrigiert!

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!