Die Toten kommen – Das ist Kunst, mindestens…

-

Die Toten kommen (YouTube Screenshot)

Meine Begeisterung für die Aktion #DieTotenKommen vom Zentrum für politische Schönheit konnte ich nie in Worte fassen. Benjamin Weissinger hat es für die Prinzessinnenreporter geschafft:

„Jeder, der noch nie ein Grab ausgehoben, geschweige denn jemanden unter die Erde gebracht hat, kann sich wohl den spontanen Widerwillen vorstellen, mit dem ich auf diese etwas morbide Idee reagierte. Vor allem, wie sollte das Flüchtlingen helfen? ‚Mensch, die Toten kommen. Deutschland muss sie endlich wahrnehmen‘, versuchte mir jemand auf die Sprünge zu helfen. Die Toten kommen? Wo… ? -‚Jetzt?‘ -Ich drehte mich doch sehr verunsichert, und, ich will das garnicht leugnen, auch etwas verängstigt um. ‚Nicht wirklich, Mensch, symbolisch.‘ Symbolisch? Wie. Warum. Die Toten…was wollen die denn mit Toten? Ich schwieg aber, da ich das ärgerliche Gefühl hatte, mich mit weiteren Fragen nur zu blamieren, und wartete ungeduldig ab, was geschehen würde.“

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!