Und Han Solo hat doch zuerst geschossen – Altes Drehbuch beweist es!

-

Han Solo

Die ewige Kontroverse über die Änderungen im ersten Star-Wars-Film. George Lucas selbst wollte ja angeblich immer schon, dass Greedo zuerst schießt, so gab er es zumindest in einem Interview von 2012 an:

„The controversy over who shot first, Greedo or Han Solo, in Episode IV, what I did was try to clean up the confusion, but obviously it upset people because they wanted Solo to be a cold-blooded killer, but he actually isn’t. It had been done in all close-ups and it was confusing about who did what to whom. I put a little wider shot in there that made it clear that Greedo is the one who shot first, but everyone wanted to think that Han shot first, because they wanted to think that he actually just gunned him down.“

Doch das größte Franchise hat auch eine große Fanbase und die sammelt alles. Eben auch alte Drehbuchfassungen. Nun ist in der Bibliothek der University of New Brunswick ein Script vom 15. März 1976 aufgetaucht. Obwohl das Script slebst eine Replica ist, hat Lacasfilm die Authentizität bestätigt. Und dort ist es eindeutig: Han Solo hat zuerst geschossen!

(via nerdapproved)

    Ein Kommentar:

  • Schwarzes_Einhorn schreibt am 12. Juni 2015 um 18:44

    Natürlich hat Solo zuerst geschossen. Denn diese Szene und die spätere, als er mit dem Falken zurückkehrt, um die Rebellen zu unterstützen, obwohl da kein Geld zu holen ist, zeigt doch die interessante Wandlung, die Han Solo durchlaufen hat.

    Wenn er gleich so ein guter Kerl gewesen wäre, hätte er Luke, Ben und die Droiden ja auch gleich kostenlos (ungeachtet seiner Schulden bei Jabba) zum Alderaan fliegen können.

    George Lucas hat mit der Änderung eine wichtige Schlüsselszene zerstört. Und das ärgert mich.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!