9 Kommentare

Screenshots machen – Die 80er Edition

Von Daniel • 27.07.2015

Screenshot in den 80ies

(via i heart chaos)



4 Trackbacks »

    5 Kommentare »

  • ben_ schreibt am 27. Juli 2015 um 19:38

    Und das doofe daran: Weil Bildschirme damals ja noch Röhrenbildschirme waren, waren die Kugelausschnitte, halt gebogen. Ich kann mich erinnern, dass man das auf den ersten Computerspielmagazinen, die ich mir gekauft habe, immer noch gut erkennen konnte. Und das obwohl das Bild je eigentlich ein digitales, ein in Gedanken flaches war.

  • Martin Däniken schreibt am 30. Juli 2015 um 15:59

    Also ich habe Bildschirme immer durchgepaust ;-)

  • qmark schreibt am 5. August 2015 um 12:46

    DURCHGEPAUST??? Dabei kann man doch einfach einen Scanner davorhalten :)

  • noe schreibt am 5. August 2015 um 15:55

    Das erinnert mich wiederum an einen Artikel in der ct…
    Die hatten damals ein Praxisbeispiel gebracht…
    Man musste nur ein kontrastreiches Bild an den Monitor kleben und dann den Monitor mit einer starken Lampe bestrahlen. Das war eine einfache Art um einen Durchlichtscanner zu bauen… die hatten damals auch eine Software zum Abtippen dabei.

    Ich meine der Artikel erschien in der Ausgabe 04/98 oder so…

  • Martin Däniken schreibt am 10. August 2015 um 13:07

    Scanner davorhalten,haha!
    Damals hatten wir nicht so viele Steckdosen ;-)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.


Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Wenn Du denkst dies sei Zensur, dann schlag bitte nach was Zensur ist. Wenn Du das dennoch unfair findest - Dafür gibt es Taschentücher (nicht von mir). Mein Blog, meine Regeln. Booyah!

Werbung: