2 Kommentare

Das größte Online-Archiv natürlicher Klänge

Von Daniel • 05.08.2015

Macaulay Library

Hast Du Dich immer schon mal gefragt wie ein Walross so tönt? Oder suchst Du eine Soundscape-Aufnahme eines indischen Tempels in Vrindavin? All das kannst Du in der Macaulay Library finden. Dort findest Du alle analogen Aufnahmen seit 1929 (!) des Tonarchivs der Bibliothek der Cornell Universität. Die Sammlung besteht aus ca. 150.000 Aufnahmen. Vornehmlich von Vögeln, aber eben auch von anderen Tieren wie Walen, Elefanten oder Soundscapes. Einen Artikel mit einer Überischt der interessantesten Aufnahmen findest Du hier. Zum Beispiel die Aufnahme eines Lemuren der ein wenig wie eine Free-Jazz-Klarinette klingt.

(via fb)



Ein Trackback »

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.


Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Wenn Du denkst dies sei Zensur, dann schlag bitte nach was Zensur ist. Wenn Du das dennoch unfair findest - Dafür gibt es Taschentücher (nicht von mir). Mein Blog, meine Regeln. Booyah!

Aktuelle Posts

Einfach weitermachen!

(via demcker)

Museum of Obsolete Media

Es gibt einige Witze über das Speichern-Icon und dass viele wahrscheinlich gar nicht mehr eine echte Diskette kennen. Die Diskette ist allerdings nur ein Medium von vielen, die überflüssig wurden....

Nur ein furzendes Wombat, das gefüttert wird

Pete mag Mais und offensichtlich furzt er auch gerne… Happy Wombat Wednesday! Außerdem ist Pete übrigens ein Haarnasenwombat, die kommen hier ja relativ selten vor. (via bitsandpieces)

Kommt eine Buckaroo-Banzai-TV-Show?!

Ich bin riesiger Fan von Buckaroo Banzai. Einfach aus dem Grund, weil es nicht so viele Filme über Rockstars gibt, die auch noch Physiker, Neurochirurgen, Rennfahrer und Abenteurer sind. Außerdem...