Sick Sad World: Die CDU will das mit den Chemtrails genauer wissen

-

Sick Sad World

Es gibt Fragen die Martin Bäumer, umweltpolitischer Sprecher der CDU–Fraktion und Mitglied des Niedersächsischen Landtags, beschäftigen. Schadet WLAN Kindern? Wegen Mikrowellen versteht sich. Ließe sich zwar rein theoretisch in der Wikipedia nachschlagen, aber ist halt eines der Themen die Bäumer beschäftigt.

Aber auch Tonerstaub an Grundschulen beschäftigt Bäumer. Da denkt jemand an die Kinder!

Wieso nicht gleich einige Schritte nach vorne und ebenfalls den rätselhaften Chemtrails auf den Grund gehen?
In einer kleinen Anfrage möchte Bäumer der Sache auf den Grund gehen und fragt die Landesregierung:

„1. Was hält die Landesregierung von der Theorie, dass über Deutschland ein ‚Geo-Engineering‘ stattfinde?

2. Liegen der Landesregierung Messwerte für die typische Menge von Aluminium, Barium und Strontium in der Luft und im Boden vor?

3. Falls nein, ist der Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz personell und technisch in der Lage, diese Werte zu erheben?

4. Sieht die Landesregierung die Notwendigkeit, die oben genannten Stoffe messtechnisch zu erheben, um die Vorwürfe der Bürgerinitiative „Sauberer Himmel“ zu entkräften?

5. Sind der Landesregierung erhöhte Barium- und Aluminiumwerte im Blut von Patienten bekannt?

6. Auf welchem Wege können Aluminium, Barium und Strontium in die Umwelt gelangen, oder kommen sie dort sogar natürlich vor?“

Ich bin gespannt auf die nächste Anfrage. Ich hab da mal eine Theorie von Eidechsenmenschen gehört die die geheime Weltregierung führen. Das sollte auch mal widerlegt werden! Und wegen der Kinder sollte das mit dem Impfen ja auch noch geklärt werden, das soll doch auch so gefährlich sein! Und sei es nur um das alles zu widerlegen. Bäumer, bitte übernehmen sie!

(via tante)

    3 Kommentare:

  • Martin Däniken schreibt am 12. September 2015 um 15:28

    Hmmm,eine Impfung gegen W-Lan ist bestimmt sinnvoll..oder habe ich da was falsch verstanden-muss den Aluhut absetzen-werd noch weich in der Birne.
    Witzig fände ich wenn die Aluhutfraktion keine Deos mehr mit Aluninium verwendet ;-)

  • Unicorn Kitty schreibt am 13. September 2015 um 17:25

    Achja, hab ich doch nicht neulich gesehen dass sich irgend ne RTL-Sendung damit brüstet, dass es zwar kein Verbot gab aber auf Initiative besagter Sendung viele Deo-Hersteller mitlerweile auf Aluminium verzichten. Ich musst grinsen und dachte mir, man gut dass dies vor 5 Jahren noch eine VT von Aluhuttragenden-antisemitischen-Reichsdeutschen-Verrückten war.

    Finde es mehr als vermessen sich aus einer so gönnerhaften Pose immer wieder über solche Themen lustig zu machen, gerade wenn man selbst Vertreter einer Randgruppenmeinung ist. Vor 3 Jahren hätten wahrscheinlich viele Jener auch gemeint, den ganzen Internetverkehr abhören, jeden digitaltätigen Erdenbürger katalogisieren und kategorisieren, ihr habt doch Paranoia, dass wäre viel zu aufwendig und wieviele Mitwisser/täter es da geben müßte, da hätte sicher schon einer was gesagt. :(

    Im Gegensatz zu vielen (sicher auch Bullshit) Seiten zu dem oben genannten Thema im Netz ist die Anfrage doch seriös formuliert und die Fragen, sollte es eine ehrliche korrekte Antwort geben, solche die das Thema entkräften. Ignoriert man Sie oder macht sich drüber lustig, erhärtet dass doch nur den Verdacht man hätte was zu verstecken.

    Ich weiß auch nicht woher der Gedanke kommt das Wikipedia immer „richtig liegt“ und was dort niedergeschrieben wurde keiner Hinterfragung mehr würdig ist.

    @Daniel
    Ich besuche den Blog jetzt seit über einem Jahr, wegen dies und jenem. Das Thema interessiert mich auch nicht mehr wirklich, aber ich finde halt diese Grundhaltung welche doch Scheuklappen ähnelt immer wieder nervig. Ist ja fast so als sagt dass eine Einhorn zum Anderen, „son quatsch, sowas wie dich gibts gar nicht. Steht sogar in der Wikipedia, Trottel!“

    Der Kommentar muss nicht veröffentlicht werden, hoffe du überdenkst Ihn mal. Es geht auch nicht drum ob es Chemtrails jetzt gibt oder nicht, dass ist hierbei nicht der Punkt. ;)

    Liebe Grüße vom
    staatlich geprüften Hufschmied für Einhörner

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 13. September 2015 um 18:34

    @Unicorn Kitty Der Wikipedia-Verweis bezieht sich lediglich auf das eine Thema. Und an kleinen Anfragen ist per se auch nichts auzusetzen, das ist ein politische Mittel einer Opposition. Es ist auch per se nichts daran auszusetzen nach Aluminium, Barium und Strontium in der Luft und im Boden oder in Blutwerten zu fragen. Wie geschrieben, und sei es nur um Leute zu widerlegen.

    Aber eine konkrete Anfrage zu Chemtrails (in diesem Fall „Geo-Engineering“) ist imho Wasser auf die Mühlen der Verschwörungsgläubigen und -theoretiker*innen. (Ja, damit hat sich sogar der umweltpolitische Sprecher mit beschäftigt! Wieso sollte er nicht, wenn da nichts dran ist?!) Ich glaube nicht, dass das sonderlich hilfreich ist. Und klar, keine Frage, die Wikipedia liegt nicht zwingend richtig, wie leicht sie manipulierbar ist zeigt ja das just gerade aufgedeckte Netzwerk. Mein Hinweis auf das Portal sollte vielmehr fragen, ob es nicht manchmal besser ist rhetorische Fragen nicht zu Pressemitteilungen oder kleinen Anfragen zu machen, sondern zuerst einen anderen Weg zu suchen. Ein umweltpolitischer Sprecher sollte da hoffentlich einige Kontakte griffbereit haben.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!