Take the money and run!

Wenn die reichste Person eines Landes Ihr Geld an die Armen verteilen würde…

-

Take the money and run!

Dieser interessanten Frage sind BloombergBusiness nachgegangen und haben den Robin Hood Index erschaffen. So würde es tatsächlich gar nicht mal so viel ausmachen, wenn Bill Gates sein ganzes Vermögen an die ärmsten US-Amerikaner vereilen würde. Davon gibt es halt so viele, dass am Ende jeder „nur“ 1.736 Dollar bekäme.

In bevölkerungsärmeren Ländern wie Schweden oder Zypern sähe das schon anders aus. Da bekämen die ärmsten Menschen 33.159 Dollar bzw. sogar 45.987 Dollar.

Das ist natürlich rein hypothetisch und der Fehler liegt auch schon darin, dass lediglich die reichste Person als Basis genommen wird und nicht – sagen wir mal – die reichsten 1% eines Landes. Ich glaube nicht, dass der Bloomberg-Rückschluss, dass eine Umverteilung nichts bringen würde, korrekt ist.

    6 Kommentare:

  • Martin Däniken schreibt am 23. September 2015 um 18:35

    Ich frage mich wenn sowas veröffentlich wird
    „Cui bono?“
    Es soll imho aufgezeigt und in den Köpfen verankert werden das bestimmte Veränderungen nicht möglich sind und von bestimmten Leuten auch nicht erwartet werden können
    -Installation/Wartung von Drachenblockerbrillen ;-)

  • Evelyn Kuttig schreibt am 24. September 2015 um 11:50

    „imho“ musste ich erst mal nachschlagen … „in my honest opinion“ also „meiner ehrlichen meinung nach“
    Okay, so wird es wohl gemeint sein. Trotzdem bringen solche Veröffentlichungen was in Bewegung, nämlich sie erzeugen auch Stutzen und Widersprechen ;-)

  • Martin Däniken schreibt am 24. September 2015 um 12:52

    Dein „Nachschlagewerk“ unterschlägt den ironisch/sarkastischen Unterton den „imho“ zu Ausdruck bringen soll…Es wird sonst in einem Dialog verwendet-also war ich mit mir selbst sarkatisch (wie abgeschraubt ist das dennn-um einen Kumpel zuzitieren)

  • Dieter schreibt am 24. September 2015 um 18:24

    Bezogen auf die (eine) reichste Person kommt natürlich das Wunschergebnis des Kapitalismus: BRINGT NICHTS
    Aber in % der Bevölkerung sieht das schon anders aus:
    1% der Weltbevölkerung halten 40% des weltweiten Vermögens-
    1% der Amerikaner halten über 50% des amerikanischen Vermögens-
    1% der Deutschen halten 34% des Vermögens.
    Möchte mal die Rechnung aus dieser Basis sehen.

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 25. September 2015 um 07:49

    @Dieter Genau das dachte ich mir auch, vllt. errechne ich das mal!

  • Dieter schreibt am 26. September 2015 um 11:28

    Wird noch schlimmer wenn man auf 10% geht:
    10% der Weltbevölkerung halten 85% des Vermögens –
    10% der Deutschen halten 66%
    USA keinen 10% Wert gefunden, aber
    5% halten 63%
    und bei
    20% sind es 89% des USA-Vermögens.
    Auffällig ist das bei Umfragen die Schätzungen der Bürger so daneben liegen, das in vielen Fällen das Ergebnis auf dem Kopf steht.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!