Höckefon – AfD-Ansprachen selbst basteln

-

Björn "Höckefon" von der AfD

Nachdem Mitbegründer Bernd Lucke von u.a. Frauke Petry von rechts überholt wurde und dann die Partei verließ muss nun wohlmöglich auch sie um ihre Machtposition bangen. Denn von noch weiter rechts setzt Björn Höcke zum Überholmanöver an. Höcke bedient sich gerne mal (auf unerklärliche Weise – wie ich betonen möchte) NPD-Floskeln von Landolf Ladig und ARD-Magazin Monitor ließ sich sogar zu einem Godwin hinreißen und meinte Goebbels‘ Sound in Höckes unnachahmlicher (oder nachgeahmter?!) Redeart zu entdecken. Dabei sind alle eigentlich nur auf das Höckefon reingefallen:

„Mit einer beschränkten und rückwärtsgewandten Wortschatz-Palette, einer auf Ausgrenzung basierenden Ideologie sowie simplen Antworten auf komplexe Fragen sollte sich Björn Höcke als Spitzenkandidat der AfD auf den Weg in das Bundesland Thüringen machen, um dort ein Zehntel der Wählerschaft zu missionieren. Das Experiment ist geglückt.“

Eine Basis-Version des Höckefon ist nun online und ich vermag tatsächlich keinen Unterschied zum vermeintlichen Original auszumachen.

Mittlerweile wurden vom Höckefon auch stationäre Basisvarianten an öffentlichen Orten installiert:

(via ronny)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!