Von angeblichen Redeverboten in den Medien

-

Vorkommen des Begriffs Lügenpresse von 1900 bis 2000

Besorgte Bürger*innen sorgen sich über Zensur, Meinungsverbote, Gedankenpolizei, Schweigeallianzen und natürlich über die Lügenpresse. Dass die Qualität so mancher Berichterstattung in Zeiten von Clickbait und Co. auf der Strecke bleibt will ich gar nicht abstreiten, dennoch ist es hierzulande doch recht gesund um die Presse bestellt. Carsten Reinmann und Nayla Fawzi fassen dies in einem lesenswerten Essay für den Tagesspiegel zusammen.

Mit mehr Entertainment wird das angebliche Schweigekartell in der heute-Show behandelt mit (nicht so) überraschendem Ergebnis.

(via blogrebellen)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!