Hans-Peter Friedrich über „Linkes Pack“

-

Das Netz vergisst ja nicht so schnell, da sollte doch dieser glanzvolle Tweet vom ehemaligen Innenminister Dr. Hans-Peter Friedrich festgehalten werden. Links und Rechts in 140 Zeichen gleichsetzen und dann einen Stinkefinger draufsetzen.

Friedrich über das "Linke Pack"

Eigentlich nichts neues. Friedrich war ja bereits Verteidiger der Überwachung der Linkspartei durch den Verfassungsschutz. Auch damals setzte er Links und Rechts gleich indem er nach Bekanntwerden und einer Debatte über das Einstellen der Überwachungen sagte, dass er dann ja auch die Überwachung von NPD-Spitzenfunktionären einstellen müsste. Das war ja auch schon bereits irgendwie ein Stinkefinger… Kurz, es sollte einen nicht wundern, was der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU hier von sich gibt. Und wenn es dann doch zu krass ist, dann bleibt ja noch die Mausrede…

(via blogrebellen)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!