40 Jahre Voyager Schalplatten-Box

-

Voyager Golden Record Box

Geiles Teil, ich überlege zwar noch ob ich dabei bin aber das Ding finde ich großartig. 1977 gingen die beiden Raumsonden Voyager 1 und Voyager 2 auf ihre Reise und hatten an Bord goldene Schallplatten. Carl Sagan entwarf diese mit einem Team von Forschern. Als externe Berater wurden u.a. Isaac Asimov und Arthur C. Clarke herangezogen.

Auf diesen Platten finden sich 115 analog gespeicherte Bilder sowie allerlei Sounddateien. Darunter 55 Grußworte auf verschiedenen Sprachen, Geräusche wie Wind, Grillen, ein Herzschlag und Musik von Bach, Beethoven, Chuck Berry und u.a. Louis Armstrong.

Zum 40jährigen Jubiläum des Startes der Raumsonden wird soll es eine Replika geben. Die Box enthält ein Buch, drei LPs und einen Kunstdruck in einer stoffumspannten Box. Alle Infos wie z.B. das gesamte Tracklisting findest Du hier. Eine Box gibt es bei Kickstarter für 98$.

    3 Kommentare:

  • mauszfabrick schreibt am 22. September 2016 um 11:39

    interessant (beim tracklisting) ja, dass auf der erde nur männer und nationen musik komponieren. wir sollten im umkehrschluss also aliens, die uns eher mittelmäßig kompilierte mixtapes schicken, den benefit of the doubt geben, dass ihnen in der zeit, die das klumpert zu uns unterwegs war, aufgefallen ist, wie beschränkt ihre auswahl damals war.

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 22. September 2016 um 13:46

    @mauszfabrick Haha, ja. Definitiv!

  • Sirko schreibt am 25. September 2016 um 14:23

    Wenn ich mir vorstelle, wie die Aliens auf dieses „Paket“ reagieren…

    Erstmal dauert es 50 (ihrer) Jahre, bis sie sich endlich trauen, die Kanten der schwarzen Quadrate aufzuschneiden. Es werden zwei kreisrunde Scheiben sichtbar, aus Gold.

    Auf den Scheiben befinden sich Spiralen. Auf den Spiralen sind sich ueberlagernde Wellenmuster erkennbar.

    In Licht uebersetzt, ergibt sich ein wildes Farbspektakel, das auf dem ganzen Planeten Beruehmtheit erlangt.

    Generation von Wissenschaftlern versuchen, die mathematischen Zusammenhaenge zu erfassen, die damit transportiert werden sollen.

    Eine Religion entsteht, die den Absender fuer den Schoepfer des Universums haelt.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!