Wähle nicht AfD!

Berliner Clubs gegen Intoleranz, Abgrenzung und Hetze

Mit einer Plakataktion wollen Berliner Clubs vor der Wahl zum Abgeordnetenhaus in Berlin ein Zeichen setzten.

-

Die Aktion richtet sich explizit gegen die AfD. Mit dabei sind das Goldengate, YAAM, Gretchen, Maze, VOID Berlin, Burg Schnabel, Magdalena, Hangar, SchwuZ u.a. Slogans und Bildauswahl wurden bei diesen Plakaten den Locations überlassen.

Auf Zug der Liebe heißt es dazu:

„Wir kleben Plakate, die darüber aufklären, was die AfD in Berlin will und zeigen, dass Berlins wichtigstes Aushängeschild, die Berliner Clubkultur, nichts von Abgrenzung und Hetze hält. Unsere Clubs sind genauso international wie die Stadt selbst. An der Tür, hinter Bar und am DJ Pult arbeiten in den Clubs dieser Stadt locker hundert verschiedene Nationen.

Der Mensch Meier Club hat das gut zusammen gefasst:
‚Es ist für uns selbstverständlich, dass an einem Ort, an dem wir frei feiern möchten, kein Platz ist für Menschen die andere Menschen verletzen. Darum werden wir hier keine Formen von rassistischen, sexistischen und anderen diskriminierenden Verhaltensweisen dulden. Schaut nicht weg, fragt nach und passt aufeinander auf. Benötigt ihr Hilfe, meldet euch bei den Türstehern.'“

SchwuZ gegen NPD und AfD

International zusammen

Alle Motive der Reihe sowie mehr Infos findest Du hier.

(via blogrebellen)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!