Typ lässt die Stadt seit 18 Jahren seine Cannabis-Pflanzen bewässern

Wenn die Stadt Preise für ihre öffentlichen Blumenbeete bekommt, dann sollte sie doch mit ein paar Grünpflanzen mehr auch klar kommen.

-

Free Love Cannabis (YouTube Screenshot)

Seit mittlerweile 18 Jahren pflanz ein Typ in Glastonbury seine Hanfpflanzen in öffentlichen Beeten. Der Besitzer des Ladens „Hemp in Avalon“, der seinen Namen 1998 offiziell in „Free Cannabis“ ändern ließ, streute einfach ab und an ein paar Samen in die öffentlichen Blumenkästen. Bis eine Pflanze nun entdeckt wurde. Seine Aktion mag er als Protest verstanden wissen:

„This is a plant that has so many medicinal qualities – it’s a food, it’s used for fibre and fuel – it basically gives you everything you need.“

Ulkigerweise kann Free Cannabis vermutlich gar nicht belangt werden, da der Besitz von Hanfsamen in England legal ist und da die Stadt selbst die Pflanzen bewässerte und wachsen ließ, was wiederum illegal ist, wäre sie die Schuldige.

(via neatorama / Bild YouTube Screenshot)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!