In der ARD-Mediathek: Der Bus, der Mob und das Dorf

-

Clausnitz

Im Februar 2016 zeigte sich in Clausnitz einen Mob der einen Reisebus blockierte. Ein Jahr lang gingen Klaus Scherer und Nikolas Migut den Fragen nach was mit den Beteiligten passierte:

„Als ein Beamter den Flüchtlingsjungen Luai aus dem Bus in die vorgesehene Unterkunft zerrt, johlt die Menge. Die nächtlichen Szenen symbolisieren bis heute die hässliche Seite Deutschlands während der Zuwanderungs-Debatte.

Was wurde aus Luai, was aus den anderen Flüchtlingen im Bus? Welche Straftaten kann die Justiz den beschuldigten Blockierern nachweisen? Wie bewältigt das Dorf den Konflikt zwischen Helfern, die es auch in Clausnitz gibt, und ortsbekannten Rassisten?“

Der Film „Der Bus, der Mob und das Dorf“ ist bis Ende Januar 2018 in der Mediathek verfügbar.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!