Margaret Leng Tan – Meisterin des Spielzeug-Klaviers

Ich habe eine Schwäche für Spielzeugklaviere. Ich mag ihren Klang. Irgendwie ist er ein wenig creepy. Als Mischung aus Klavier und Glockenspiel fällt das Instrument sozusagen ins Uncanny Valley der Sounds. Das mag auch daran liegen, dass die wenigsten Kinderspielzeuge perfekt gestimmt sind und dadurch leicht schräg klingen.

-

Margaret Leng Tan ist eine klassische Musikerin mit Vorliebe für das Kinderklavier. Über die Kompositionen von John Cage kam sie an das Instrument. 1993 debütierte sie mit Cages „Suite for Toy Piano“. Seitdem lässt sie das Instrument nicht mehr los. 1997 veröffentlichte sie das Album „The Art Of The Toy Piano“ (Partnerlink) und 2002 „She Herself Alone – The Art Of The Toy Piano 2“ (Partnerlink). In diesem Video erfährst Du mehr über sie.

„I’m the first woman to graduate with a doctorate from Juilliard and now I play the toy piano. Life works in mysterious ways.“

Übrigens, für den anspruchsvollen, aber preisbewussten, Kinderpianisten kann ich aus eigener Erfahrung übrigens das Korg Tiny Piano empfehlen.

(via kottke)

    Ein Kommentar:

  • Toni schreibt am 1. Februar 2017 um 14:18

    Hey,

    die Frau ist toll. Es macht mega viel Spaß auf so einem Kinderpiano zu spielen. Kann ich echt nur empfehlen. Auch ihre beiden Alben sind schön.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!