24h online: Die Antisemitismus-Doku die arte nicht zeigen will

-

Antisemitismus-Doku

Vielleicht habt Ihr es mit verfolgt. arte und der WDR haben eine Doku in Auftrag gegeben, die dann nicht gezeigt werden sollte. Angeblich zu einseitig, zu unausgewogen. Seit Wochen ist die Diskussion im Gange. So wurde u.a. bemängelt, dass Ahmad Mansour als Koautor bei der Dokumentation aus privaten Gründen nicht beteiligt war. Die FAZ dazu:

„Ein Formfehler, den Arte den Filmautoren vorwirft, ist die Abwesenheit von Ahmad Mansour als Koautor. Der deutsch-palästinensische Publizist, ein engagierter Kritiker des Islamismus, wollte die Dreharbeiten ursprünglich begleiten. Mansour sollte ‚die Ausgewogenheit des Projekts garantieren‘, schreibt Arte-Chef Diberder – so, als garantiere nur die Beteiligung eines Mannes mit arabischem Nachnamen ‚Ausgewogenheit‘.“

Ahmad Mansour meldete sich selbst auf Twitter zu Wort:

Eine Rezension des Films lässt sich auch bei der taz finden. Nun zeigt tatsächlich die BILD für 24 Stunden die Dokumentation auf Ihrer Webseite. Also noch heute bis 00:00 Uhr. Hier geht es zur Doku auf bild.de

Update: arte äußert sich zur BILD-Aktion

Die Frankfurter Rundschau zitiert arte:

„Auch wenn diese Vorgehensweise befremdlich ist, hat Arte keinen Einwand, dass die Öffentlichkeit sich ein eigenes Urteil über den Film bilden kann.“

(via ruhrbarone)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!