Crowdfunding für den Ventil-Verlag

-

Ventil Verlag

Der Ventil-Verlag wird von mir seit Jahren hoch geschätzt. Um so größer die Freude, dass ich 2016 einen Beitrag zur Punk-Anthologie „Damaged Goods“ beisteuern durfte. Derzeit arbeite ich sogar an einem eigenen Buch für den Verlag. Soweit meine Verbundenheit, als Fan und als Zuarbeiter.

Für das kommende Herbstprogramm sucht der unabhängig als Kollektiv agierende Verlag Eure Unterstützung:

„Für die Umsetzung weiterer Projekte, gerade im Hinblick auf unser kommendes Programm der Herbstsaison, benötigen wir nun finanzielle Unterstützung. Vor allem durch die juristische Entscheidung im vergangenen Jahr, die alle Verlage zu erheblichen Rückzahlungen an die VG-Wort verpflichtet, sind wir als unabhängiger Verlag finanziell noch ungünstiger aufgestellt als ohnehin schon. Viele Buchprojekte, die wir gerne realisieren würden, können wir nicht publizieren und auch darüber hinaus müssen wir sparen – nicht zuletzt bei uns selbst.“

Für die Startnext-Kamapgne wurden allerlei Goodies zusammengesammelt. Mit dabei u.a. ein „Kotzendes Einhorn-Paket klein“ bestehend aus 3 CDs und zwei 7inches. Dabei handelt es sich um alle physischen Releases von Pawnshop Orchestra plus der lolila-Goldkante-Sampler.

Das Paket gibt es noch ergänzt um Jutebeutel und „Weißer Wal“ auf Vinyl (inkl. CD) als „Kotzendes Einhorn-Paket groß (LP + CD + 7″)“.

Du kannst aber auch ein Egotronic-LoFi-Konzert ersteigern oder Martin Büsser oder Linus Volkmann Bücher-Pakete. Schaut einfach rein. Ist für eine gute Sache!

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!