0 Kommentare

Holy Shit, Neil Blomkamp macht den neuen Alien-Film

Von Daniel • 19.02.2015

alien-resurrection

Anfang des Jahres löste Blomkamp mit einigen Konzeptzeichnungen zu einem Aliens-Sequel (also zum zweiten Teil der Alien-Reihe) Begeisterungsstürme aus. Dennoch schien es so als hätte ein Fan der Serie ein paar Ideen skizziert.

#ripley #hicks

Ein von Brownsnout (@neillblomkamp) gepostetes Foto am

Nun scheint sein Film aber tatsächlich Realität zu werden. Auf Instagram verkündete er, dass Alien sein nächstes Projekt sei. Gegenüber Variety bestätigte Vox, dass ein Vertrag mit Blompamp geschlossen wurde und Ridley Scott, der weiterhin an Prometheus 2 arbeitet, mit seiner Firma Scott Free die Produktion übernehme.

Über die Story ist bisher wenig bekannt. Ich habe ja die Hoffnung, dass Blomkamp Sigourney Weaver für eine Rückkehr zum Franchise gewinnen kann. Beide arbeiteten zusammen an Chappie und Weaver gab in einem Promointerview an, dass sie durchaus Lust hätte die Ideen von Blomkamp für ein weiteres Sequel zu hören.

Ich bin ja großer Fan von District 9 und mag auch Elysium, daher bin ich da guter Dinge was den Film anbelangt.

Trenner
3 Kommentare

Einhorn-Reitstunden

Von Daniel • 19.02.2015

Die Seriösität und Ernsthaftigkeit dieses Angebots wird durch die Verwendung von Comic Sans unterstrichen!

Unicorn Riding Lessons

(via drlima)

Trenner
0 Kommentare

Menschen sind Schweine und/oder umgekehrt…

Von Daniel • 19.02.2015

Schweine sind Menschen und/oder umgekehrt...

(via carfreitag)

Trenner
0 Kommentare

Elizabeth Magie Philips – Die Erfinderin von Monopoly

Von Daniel • 18.02.2015

Landlord's Game

Bis 1973 war unbekannt wer Monopoly wirklich erfand und Charles Darrow galt als Erfinder des Spieles. Die Rolle von Elizabeth Magie Philips, oder auch Lizzie J. Magie, wurde trotz Patenten verschwiegen. Aufmerksame Leser*innen wissen, dass ich mich schonmal mit der Geschichte des beliebten Brettspiels beschäftigte und dabei auch die Rolle von Philips erwähnte. 1903 entwickelte sie das Landlord’s Game, also rund 30 Jahre bevor Charles Darrow Monopoly an die Parker Brothers verkaufte. Dies ist also eher ein Sammelpost zu den Ursprüngen des Spieles.

Insbesondere um auf die Story bei der New York Times hinzuweisen, die die Entstehungsgeschichte beleuchtet und auch die Schöpferin des Brettspiels portraitiert. Philips’ Spiel ist also das älteste patentrechtlich belegte Spiel seines Genres. 1924 änderte sie sogar die Spielregeln, damit sie ihr Patent indirekt verlängern konnte. Da Darrows sogar Rechtschreibfehler aus Philips’ Spiel übernahm gilt es als Erwiesen, dass hier die Idee gestohlen wurde.

Außerdem gibt es noch einen schönen Post über die antikapitalistischen Hintergründe des Spieles und warum die Version von Philips nie so erfolgreich wurde wie das spätere Monopoly. Über die Regeln der Version von 1924 heißt es dort:

“Two new concepts were introduced in the 1924 edition. Idle Land could be bought for $100 and sold for $200, showing the easy money in land speculation. The other novelty was Monopoly, which at this point applied only to railroads: if you owned all of them, you could charge twice as much. Magie thought this would teach the proletariat that monopolies and land speculation were wicked. However, since the goal was still to wind up with the most money, a more obvious lesson might have been: monopolies and land speculation were great.

As the capitalist frenzy of the 20s continued unabated, Magie undoubtedly thought: my plan isn’t working. She gave it one more try. In 1932 she unveiled a combo game called The Landlord’s Game plus Prosperity. Prosperity was played on the same board but with modified rules: taxes, jail, and monopoly pricing were now eliminated; land rent was paid to the public treasury; once enough treasury cash accumulated, private utilities were condemned and placed in public ownership. Most importantly, players could vote to switch from Landlord to Prosperity rules in midgame. Now those chafing under the capitalist yoke (i.e., losing) could wise up, go socialist, and take over.”

Obendrauf möchte ich noch auf die Seite MONOPOLY GAME HISTORY, LANDLORD’S GAME HISTORY hinweisen. Hier findest Du auch die alten Regeln, die ich lange suchte. Vielleicht mache ich mir ja mal die Mühe die Regeln so umzuschreiben, dass Du die ursprüngliche Version auf einem normalen Monopoly-Brett spielen kannst. Wäre ja interessant.

(via enatorama)

Trenner
0 Kommentare

Nur ein paar Wombats die hinter einem Menschen herjagen…

Von Daniel • 18.02.2015

Zwei Wombats jagen einem Menschen hinterher

(via bf)

Trenner
1 Kommentar

Street Fighter II – Die Cute Animal Edition

Von Daniel • 17.02.2015

(via to)

Trenner
2 Kommentare

Prinzessin werden? Vater erfüllt Tochter den Wunsch und besetzt Niemandsland

Von Daniel • 17.02.2015

Bir Twail

Diese Story ist schon ein wenig älter, aber dennoch ziemlich gut. Ich interessiere mich ja sehr für Mikrostaaten. Wie sowas überhaupt entstehen kann und die Definition von “Nation”, was ja durchaus sogar ein philosophisches Thema sein kann, ist es ja ein Begriff ohne fassbares Gegenstück.

Und gerade da ist diese Geschichte recht interessant. Bir Tawil ist ein ca. 2000 Quadratkilometer großes Gebiet zwischen den Grenzen von Ägypten und Sudan aber zu keinem der beiden Staaten gehört. Weder der Sudan noch Ägypten beanspruchen das Land, es ist somit Niemandsland. Bis Mitte letzten Jahres zumindest…

Da beschloss Jeremiah Heaton seiner Tochter den Wunsch zu erfüllen Prinzessin zu werden. Am 16. Juni 2014 erklärte er vor Ort das Gebiet zum Königreich Nordsudan und hisste die Flagge seines Königreichs. Die Washington Post berichtete über seine Reise.

Heaton meint das durchaus ernst und will durch völkerrechtliche Beziehungen zu den Nachbarländern und der Afrikanische Union die Staatsgründung legitimieren.

Übrigens, wenn Du jetzt denkst das wäre eine super Idee, das einzige weitere Niemandsland welches niemand für sich beansprucht ist noch ungemütlicher als die Wüsten von Bir Tawil.

(via neatorama)

Trenner
2 Kommentare

Vorlesungen von Harvard, Stanford, MIT & Co. online sehen

Von Daniel • 17.02.2015

Academic Earth filmt Vorlesungen von Universiäten wie Hardvard, Yale, Stanford oder dem MIT und stellt diese inklusive Folien und ergänzendem Material online. Seit 2008 werden diese Online-Kurse gratis zur Verfügung gestellt. Unter anderem gibt es Vorlesungen in Kunstgeschichte, Soziologie, Management, Mathematik, Chemie oder Biologie.

Ich denke für viele dürften aber die Kurse in Computer Science ganz nice sein.

Schöne Idee und sehr übersichtlich gestaltet. Mir gefällt’s… Schade nur, dass es nur auf Englisch zugänglich ist. Kennt wer ähnliche Angebote in deutscher Sprache?!

Rethink Education

(via mydealz)

Trenner
0 Kommentare

Kein Zutritt wenn…

Von Daniel • 17.02.2015

Kein Zutritt wenn a) uniformiert b) bewaffnet DANKE

(via tinchen)

Trenner
0 Kommentare

Kauf das Haus von Ian Curtis

Von Daniel • 16.02.2015

Das Haus von Ian Curtis

Aufmerksame Leser*innen wissen ja, dass ich ein Faible für berühmte Wohnstätten habe. Auch als Tourist suche ich solche eigentlich unscheinbaren Orte gerne mal auf. Wobei ich ja eigentlich nicht so viel reise…

Mittlerweile ist die Reihe “Berühmter Häuser die zum Verkauf standen” recht ansehnlich (s.u.). Dieses Mal geht es um die Wohnung von Joy-Division-Sänger Ian Curtis. Gerade mal Zwei Schlafzimmer plus Garten im britischen Macclesfield für ca. 156.000 Euro.

In genau dieser Wohnung nahm sich Curtis 1980 das Leben. Auch Anton Corbijn nutzte sie in seinem Spielfilm Control. Hier findest Du alle Maklerinfos zum Haus.

Fans wollen die Wohnung lieber in ein Museum verwandeln. Crowdfunding soll das ermöglichen:

“Recently his final home and the place where he spent his final moments has gone up for sale in Macclesfield. Rather than it be taken by developers or sold for development, we feel a place with such cultural significance with such an important man attached deserves to be made into a museum and somewhere that Joy Division fans from around the world can come to pay respects and learn about Ian Curtis.”

Weitere berühmte Häuser die zum Kauf standen:

Twin Peaks: Kauf das Haus von Laura Palmer
Das Haus von Tony “Scarface” Montana
Rio Reiser Hof steht zum Verkauf
Kauf das Haus aus Ferris macht blau! / Camerons Haus aus Ferris macht blau verkauft
Kauf das Haus aus Nightmare On Elm Street
Kauf Dir das Hausboot von MacGyver
Kauf das Haus vom Dude
Kauf “Das gemiedene Haus”-Haus von H.P. Lovecraft
Amityville Horror – Kauf DAS Spukhaus

(via rolling stone)

Trenner

Aktuelle Posts

Die Düsseldorfer Altstadt 1975

Als “alter Düsseldorfer” muss ich diese kurze Doku die letztens durch allerlei Blogs ging mir hier natürlich auch reinkleben. Interessant fand ich, dass viele der erwähnten Läden...

Philosophie auf dem Klo

(via blogrebellen)

Rätsel: Wieviele Hunde sind in dieser Hütte?!

Die Antwort gibt es in Videoform nach dem Klick.

Shining und alles was Du in Kubricks Meisterwerk nicht gesehen hast

Erst kürzlich hatte ich hier ne verdammt verrückte – aber auch verdammt gute – Fantheorie zu David Finchers Fight Club. Schon da habe ich meiner Vorliebe für Fantheorien am Beispiel...