0 Kommentare

Die Anordnung von News sagt viel über die gesellschaftliche Mitte aus…

Von Daniel • 12.12.2014

Heute auf SpOn so:
SCHLAAAAND!

De Maiziére zeigt Verständnis für PEGIDA-Demonstranten und bei Nürnberg brennen Flüchtlingsunterkünfte, Hakenkreuze wurden entdeckt.

Kleines Lehrstück wie Hass geschürt werden kann.

(via blogrebellen)

Trenner
5 Kommentare

Blu vs. Berlin – Paint it black

Von Daniel • 12.12.2014

streetartcurvystrblu

Ich berichtete ja schon, dass ein Münchner Investor die Cuvry-Brache bebauen will und ihm dabei die Brandwand mit dem weltbekannten Streetart-Piece von Blu im Weg stünde. Nun hat Blu einen konsequenten dicken schwarzen Strich unter die Sache gesetzt.

So ließ er sein Mural komplett schwarz übermalen. Kurzzeitig war noch ein Stinkefinger zu sehen, mittlerweile ist lediglich “Your City” von “Reclaim Your City” übrig geblieben.

Das Ganze kann natürlich als Gentrifizierungs-Kritik verstanden werden:

“And it is not the city of Berlin doing that, neither it is the real estate developers who want to build a new residential complex at this empty spot.

In fact, it is being done by the people related to BLU — the artist who made this painting.

With his consent.

A sort of desperate statement: having learned that a new house would be built at that spot with a panning view on the paintings (that would be kept on the wall), the artists decided to paint them all black, so that nobody can take advantage of the original work. In a way, it is a ‘fuck you’ gesture towards the city, towards the real estate company, but most of all – to all the people who love this artwork and everything that it’s come to represent.

The argument of the people who are doing that is that Berlin is not the same anymore, that the real estate company will just use the artwork to sell apartments more expensive, that a new statement needs to be made… In a way, they are doing exactly what the artwork says: ‘reclaim your city’.”

Ich selbst frage mich ja wie das Ganze aus künstlerischer Perspektive zu sehen ist. Ich finde diese schwarze Wand aussagekräftiger und imposanter als das Mural vorher. Und Streetart ist ja sowieso eine sich stetig verändernde temporäre Angelegenheit.

Hier das Video von der Enstehung des Murals 2008:

(via ronny)

Trenner
0 Kommentare

Endlich, Polizei wird locker…

Von Daniel • 12.12.2014

deutsche-polizei-auch-nicht-mehr-das-was-sie-mal-war

Keine Schuhe, ohne Jacke und betrunken. Klingt nach einer guten Party. Aber sie sollten aufhören ältere Mitmenschen auf der Straße zu belästigen…

(via falk)

Trenner
0 Kommentare

Blog Of The Day: NYC, 1981

Von Daniel • 11.12.2014

Wie der Name schon sagt ist NYC, 1981 ein Blog über New York City im Jahre 1981. Allerlei Posts über die Stadt im Jahre 1981. Mein liebster Post ist der 1981 Holiday Gift Guide. Aber auch sonst gibt es dort viel zu entdecken.

NYC, 1981

(via laughing squid)

Trenner
0 Kommentare

Winter

Von Daniel • 11.12.2014

Winter...

(via carfreitag)

Trenner
1 Kommentar

Sick Sad World: Verfassungsschutz sieht rot

Von Daniel • 10.12.2014

Sick Sad World

Besorgte Bürger* überall. Auf die Straße gegen den Mainstream für Faschismus oder so. Und dann war da doch auch noch der NSU, der weiterlebt. Seit November 2011 gab es über 220 Straftaten mit NSU-Bezug. Und dennoch sieht Innensenator Frank Henkel (CDU) die Gefahr von einer ganz anderen Seite, dem “Linksextremismus”:

“Zu diesem Thema veröffentlicht der Nachrichtendienst Publikationen und er organisiert einen Kongress, der am 17. Dezember im Technikmuseum stattfinden soll. Am vergangenen Freitag erschien in diesem Zusammenhang erstmals eine Informationsbroschüre zum »Linksextremismus«.”

Die Broschüre will auf 66 Seiten über Hintergründe und aktuelle Ausprägungen von autonomen und radikalen Gruppen aufklären. Begründet wird dies mit einer gestiegenen Anzahl von linken Gewaltaten und wie diese Zustande kommen war hier ja schonmal Thema.

Trenner
0 Kommentare

Wählt das Geräusch des Jahres 2014

Von Daniel • 10.12.2014

Geräusch des Jahres 2014

Meine Freunde von Jahrgangsgeräusche wählen wieder das Geräusch des Jahres:

“Auch in diesem Jahr stellen wir wieder die Frage: Was war das schönste, das typischste, betörendste, unbekannteste, vermissteste, das beste Geräusch des Jahres 2014 auf Jahrgangsgeräusche?

Was war die beste Lautsphäre, das aufregendste Tondokument? Wähl das Geräusch des Jahres 2014!”

Abstimmen könnt Ihr hier! Zur Wahl stehen dieses Jahr der Erfurter Dom, der Biped Robot Frankenbob, eine Singzikade u.v.m.

Trenner
3 Kommentare

Der SpiGeFaI – Spickzettel gegen FalschInformierte (aka Dingsgeda)

Von Daniel • 10.12.2014

Schöne Diskussionshilfe von Radio Fritz, also wenn Du überhaupt Diskutieren willst. Oder Pegida- Dügida-, Dingsida oder AfD-Anhänger*innen Ansonsten kannst Du es auch als Bullshit-Bingo-Vorlage benutzen. Gibt es auch als PDF zum Ausdrucken.

SpiGeFal

(via ronny)

Trenner
0 Kommentare

Nur ein Wombat das ein Känguru ärgert

Von Daniel • 10.12.2014

wombatkanguru

Geht natürlich auch anders…

Trenner
4 Kommentare

Kauf kein’ Scheiß (Gold bei der AfD), kauf GELD bei der PARTEI

Von Daniel • 08.12.2014

Kauf kein Scheiß, kauf Geld!Schöne Idee mal wieder. Da die AfD wegen “sehr irrer Parteiengesetze, die Bundestagspräsident Lammert schnellstens zu ändern rät,” ihre Kasse durch den Verkauf von Gold aufbessert hält die PARTEI mit GELD dagegen.

Daher gibt es im PARTEI-Geld-Shop 20, 50 und 100 Euro-Scheine für lediglich 25, 55 oder 105 Euro. Obendrauf bekommst Du aber auch noch zwei Postkarten mit so einem schönen Motiv wie “FCK AfD”. Einen Hintergrund hat das Ganze natürlich auch, denn ähnlich wie die AfD will die PARTEI an die Kohle, also an die “staatliche Teilfinanzierung”. Maßgebend für deren Höhe ist die “Verwurzelung in der Gesellschaft” der Partei. Gemessen wird dies an den erzielten Stimmen bei diversen Wahlen, sowie durch die Summe der selbsterwirtschafteten Einnahmen aus Mitglieds- und Mandatsträgerbeiträgen, Spenden und Vermögenswerten. So schreibt der Bundesschatzmeister Norbert Gravius:

“Für das Jahr 2014 werden insgesamt 156,7 Millionen Euro vom Steuerzahler an alle anspruchsberechtigten Parteien verteilt. So haben es die ‘Volksvertreter’ im Bundestag beschlossen.
Danach stehen unserer Partei allein aus den letzten vier Wahlen kalkulierte zweihundertachtunddreißigtausendvierhundertzweiunddreißig Euro und fünfundsechzig Cent zu. Weil jedoch jeder Partei bestenfalls nur so viel ausgezahlt wird, wie sie an eigenen Einnahmen erzielt hat, bedeutet das für Die PARTEI, daß wir in 2014 mindestens diese 238.432,65 Euro eingenommen haben müssen, um in den vollen Genuß der Dukatendusche zu gelangen.

Die politischen Kontrahenten sind nicht zimperlich in der Wahl der Methoden, ihren Anteil am Gesamtkuchen aufzublasen. Allen voran die AfD, die mit dem Handel von Gold und anderem Müll ihre Einnahmen vor allen Leuten künstlich in die Höhe treibt. Solange die Gesetzeslage solchen Unfug zuläßt, wollen wir an Einfallsreichrum nicht zurückstehen.”

Und ein letztes Zitat sei mir auch noch erlaubt:

“Alles, was Die PARTEI von den 157 Millionen nicht bekommt, geht an die CDU…”

Weiterführende Links:
AfD-Goldhandel: Lammert empfiehlt Änderung des Parteiengesetzes
Höhere Preise als Banken – AfD will mit Goldhandel ihre Parteifinanzen sanieren

Trenner

Aktuelle Posts

Wieso Aliens wahrscheinlich existieren

Schönes kleines Video, das einfach erklärt warum wir nicht alleine im Universum sind. Übrigens, dass wir bisher noch keine Spuren von intelligentem außerirdsichen Leben fanden ist ein Phänomen...

Verfassungsschutz wird offensichtlich nicht ernst genommen…

…anders lässt sich die Überschrift der Pressemitteilung nicht erklären. So betitelt er seine Suche nach qualifiziertem Personal (Öfter mal was neues ausprobieren?) mit “Kein...

Besorgte Bürger*, Patriotische Europäer* – Das ist Deutschland!

Du kannst es Dir einfach machen. Du kannst all die Mahnwachen- und PEGIDA-Teilnehmer*innen als Idioten, Aluhut-Träger, Populisten und Pöbel und Rechtsradikale darstellen. Du kannst ihnen...