Trenner
Trenner
Trenner
Trenner
Trenner

Die reale Vorlage für das Cover von Radioheads „OK Computer“

-

Klar, auch ich bin großer Fan von Radioheads „OK Computer“ (Partnerlink) und natürlich hab ich auch mitbekommen, dass da ungefähr drölf verschiedene Limited-Deluxe-Special-Editions zum 20jährigen der Platte anstehen.

Das hier finde ich aber interessanter. Jordan hat herausgefunden, dass ein Knotenpunkt des sog. Yankee Expressway in Hartford, Connecticut den Straßen auf dem Cover gleicht.

View post on imgur.com

Aufgrund von Winkel und Perspektive vermutet er, dass das Foto der Gegend, das Radioheads Grafiker Stanley Donwood als Grundlage für das Albumartwork nahm, aus dem nahegelegenen Hilton Hotel geschossen worden sein muss.

Sehr wahrscheinlich, denn am 20. August 1996 traten Radiohead in Hartford auf und stiegen wohlmöglich sogar in jenem Hilton Hotel ab.

(via musikexpress)

Trenner

Veranstaltungstipp in eigener Sache: Heute Berlin, Weisse Rose

-

Grundhass + Daniel Decker in der Weissen Rose

Ich spiele heute Abend live in der Weissen Rose in Berlin bei der Reihe „Mittwochs immer“. Das Konzert wird von Berlin loves you empfohlen. Tom schreibt dort:

„Tonight they’re putting on two quirky local songwriters that are worth catching. Daniel Decker creates an intriguing mix of weird outsider pop, that first grabbed BLY’s attention in the badlands of Brandenburg last year at AaahhLive! music festival.“

Mit dabei ist Grundhass und sein Akustik-Punk. Los geht es um 20:00, Eintritt ist frei.
Hier geht es zur Facebook-Veranstaltung.

DIE WEISSE ROSE

Martin Luther Str. 77, 10825 Berlin

Trenner
Trenner

Einhörner sind wohl endgültig over… – Make Einhörner great again!

-

Weinendes Einhorn - Make Einhörner great again!

Es ist schon drei Jahre her als Leo Fischer feststellte, dass dieser Einhörner-Hype nervt. So schrieb er:

„Sich das bekannteste und überdeterminierteste Symbol für Phantasie zu suchen, zeugt schon davon, dass man keine mehr hat.“

Damals war ich noch einigermaßen empört, heute gebe ich ihm recht. Einhörner sind over. Seitem ich im Dezember diesen Blog gründete zog das Einhorn in die unangenehmsten Bereiche des Lebens ein. Für Ritter Sport wurde es zum Marketing-Clou und im Startup-Sprech sind „Einhörner“ Firmen mit einer Milliardenbewertung. Kommerz sei Dank ist das aber noch nicht alles. Es gibt nun auch das Einhorn-Klopapier mit Zuckerwatte-Geruch und die Einhorn-Bratwurst.

Zum Kotzen: Einhorn-Bratwurst

Der Hersteller des Fleischmatsches ist sich übrigens auch nicht zu Blöde dafür gleich noch Bratwürste für „Ladies“ und „Kerle“ rauszugeben. Kein Wunder, dass das abgebildete Einhorn im Strahl kotzt!

Aber auch die Politik will was vom regenbogigen Einhorn-Kuchen abhaben. Dorothee Bär von der CSU präsentiert die Einhornstraße. Ach wie kreativ, nein wie lustig. Das findet die Netzgemeinde doch recht fesch!

Wie findet Ihr unser neues Verkehrsschild? ;-) Schönes Wochenende❣

Posted by Dorothee Bär, MdB on Freitag, 28. April 2017

Liebe CSU. Ihr werdet weder mit Einhörnern, noch mit Star Wars cooler. Gebt einfach auf! Bitte!

Dank Werbefratzen und CSU sind Einhörner am Arsch. Das Unglück muss zurück geschlagen werden! Make Einhörner great again! Einhörner sind keine Startups und keine blöden Marketingaktionen. Wer hätte jemals gedacht, dass ich meine geliebten Tiere satt haben würde?

Trenner
Trenner