Videopremiere: Die Geister mit denen ich schlief

-

Am 28.05. erscheint meine Debüt-EP “Enklave” auf Tumbleweed Records. Schon jetzt könnt Ihr die EP bei Amazon vorbestellen (Partnerlink) und schon jetzt gibt es die erste Hörprobe in Form des Videos zu “Die Geister mit denen ich schlief”.

Ich hab ja einen kleinen Faible für alte Horrorfilme und “Carnival Of Souls” ist nicht nur toll, sondern auch Public Domain. Daher darf ich vollkommen legitim diesem Film durch meine kleine Bearbeitung Tribut zollen. Das Original könnt Ihr hier sehen und legal downloaden.

Lange Rede kurzer Sinn. Hier ist es, das erste Video zur kommenden EP:

Trenner
Trenner
Trenner

Ted Kaczynski war ein Freund von mir

-

Ohja, schreit nur auf ob der Überschrift. Ist ja nicht von mir. Ist ein Song von Guz. Für alle, die nicht wissen wer Theodore Kacynski ist, dem sei mit seinem Alias Unabomber weitergeholfen. Ansonsten google it!

Was Kacynski abseits von seinen Bombenanschlägen so interessant macht ist sein Manifest „Die industrielle Gesellschaft und ihre Zukunft“ (PDF) in dem er die Technologiehörigkeit der Gesellschaft kritisiert. Nun sagen viele, dass das nur Blabla eines Spinners ist, andere nehmen die Ansätze durchaus ernst. Vor allem weil Kacynski einen höheren IQ hat als Du und ich. Zwischen 155 und 167 liegt er, also auf Genieniveau. Solltest Du doch klüger sein, so tut es mir leid und Du musst Dich nicht angesprochen fühlen.

Aber darum soll es gar nicht gehen. Getreu seiner Abneigung gegenüber der modernen Gesellschaft baute sich UNA-Bomber Theodore „Ted“ Kacynski eine Hütte und eben diese Hütte wurde vom FBI beschlagnahmt. Die Story kannte ich, aber ich dachte dann halt sie wurde demontiert und eingelagert. Vor allem um Pilgereien vorzubeugen. Aber nein, die ganze Hütte wurde erst in eine Halle in Sacramento gebracht und steht nun in Washington DC im Newseum.

1998 machte der Fotograf Richard Barnes zwei bizarre Aufnahmen. Die erste zeigt die Hütte in der Lagerhalle und die zweite den Ort wo die Hütte mal stand. Ich ergänze um zwei weitere Bilder um eine Chronologie darzustellen.

Die Hütte von UNA-Bomber Theodore

by Richard Barnes

by Richard Barnes

by James P. Blair

Und wem das nicht reicht, der kann die Hütte auch noch als Bastelbogen haben.

[Bilder von Richard Barnes via Doobybrain]

Trenner

Sind Leer-Cassetten der Tod der Schallplatte?

-


…fragte im August 1977 die Bravo. Erstaunlich, dass die damals sowas wie Reportagen machte. Den ganzen Artikel gibt es drüben bei Cliphead.
Interessant ist, dass die Argumente ähnlich denen der heutigen Diskussion sind. Es ändert sich nichts.

Getreu diesem Motto möchte ich auch die im Titel gestellte Frage beantworten:
Und sie dreht sich doch!

[via Macelodeon]

Trenner
Trenner

Mark Ryden malt ein Bild

-

Ich vermute nicht wenige von Euch haben ein Bild von Mark Ryden daheim ohne es zu wissen. Ryden hat nämlich einige ziemlich populäre Plattencover gemacht. So z.B. „Dangerous“ von Michael Jackson, „One Hot Minute“ von den Red Hot Chili Peppers oder „Time Takes Time“ von Ringo Starr. Okay, letzteres ist nicht so wirklich populär. Sorry Ringo.

Dennoch setzten sich seine skurril naiven Bilder und seine Obsession für Fleischlappen in Deinem Kopf fest.

Hier also ein Timelapse-Video, das Ryden beim Malen des Bildes „Incarnation“ für seine neue Ausstellung „Gay 90’s“ zeigt.

[via Cynical-C]

Trenner
Trenner

Politisches Gärtnern

-


Alles grau und trist, da kann man natürlich zur Sprühdose greifen. Oder auch zu ein paar Pflanzensamen. Das nennt man dann Guerilla-Gardening und hat viel mehr Sinn als die bloße Verschönerung der eigenen Umwelt und Begrünung der Städte. Natürlich hat das illegale Anpflanzen eine politische Dimension und demonstriert zu allererst zivilen Ungehorsam.

Gleichzeitig kann man aber mit dem Pflanzen an sich protestieren. Blumen in Formen anordnen, Samenbomben auf Felder mit genmanipulierten Pflanzen werfen oder Dornenbusche auf Goldplätzen seien da erwähnt.

Begonnen hat das ganze wahrscheinlich in den 70er Jahren. 1973 wurden die New Yorker Green Guerillas um Liz Christy erstmals aktiv und annektierten ein heruntergekommenes Privatgrundstück welches sie bepflanzten. Mit Erfolg: Mittlerweile wird die Grünfläche als Park von der Stadt geschützt.

Am 1. Mai 2000 bewaffneten sich Globalisierungskritiker, Anarchisten und Umweltaktivisten mit Spaten, Schippen und Muttererde um auf einer Rasenfläche direkt auf dem Parliament Square einen temporären Garten anzulegen. Organisiert wurde die Aktion von „Reclaim The Streets“ deren Ziel es ist öffentliche Plätze für die Gemeinschaft zu erobern. Einzig allein ein britischer Ex-Soldat, der einer Winston Churchill Statue einen Iro aus Rollrasen verpasste, musste eine Geldstrafe wegen Vandalismus bezahlen.

Durch die öffentliche Berichterstattung wurde das Prinzip des Guerilla Gardening nun bekannter und verbreitete sich.

Eine andere Form der politischen Gärtnerei sind Gemeinschaftsgärten bzw. das Community Gardening. Ella von der Haide widmete dem Thema bereits drei Dokumentarfilme (I, II, III) in denen sie Gemeinschäfstgärten aus aller Welt vorstellt. Nicht nur für sie, sondern für die Gärtner selbst, steht hierbei auch ein politisches Anliegen im Vordergrund. So wählte sie nicht umsonst den Titel „Eine andere Welt ist pflanzbar“.
Es geht eben nicht nur ums Gärtnern, „sondern darum, in alternativen Projekten weltweit jenseits des globalen Neoliberalismus selbständig und kollektiv die Umwelt und die Gesellschaft zu gestalten.“

Weiterführende Links:
Bilder von der Reclaim The Streets Aktion am 1. Mai 2000 in London
Community Gardening [Wikipedia]
Grüne Welle
The Guerilla Gardening Homepage
Pothole Gardens von Pete Dungey

Trenner

K♥tzbröckchen: 03.04. – 09.04.

-

K♥tzbröckchen: Geile Links der Woche die bunt sind und sonst untergehen würden. Geordnet nach den Farben des Regenbogens:

Rot – Schinken Omi:

Das neue Fanzine von Linus Volkmann (Komm Küssen, Intro) und Felix Scharlau (Intro). Wirklich sehr sehr geil geworden. Für 5 Euro ordern:
www.facebook.com/schinkenomi

Orange – Wie man mit einem Plattenspieler spooky Soundscapes macht:

Ehm, siehe Titel. Video gibt es hier beim Kraftfuttermischwerk.

Gelb – Will It Blend? iPad:

Grün – Portishead Radio 1 Essential Mix:

Ich liebe Portishead. ♥ Jajajaja! Und hier ein DJ-Mix von 1995.

Blau – Twin Peaks wird 20:

Die Eulen sind nicht was sie scheinen. Still Wrapped In Plastic: ‚Twin Peaks‘ Turns 20

Violett – Jahrgangsgeräusche:

Und in eigener Sache. Not Available mit „Chrome Dreams“ von Neil Young (1977).

Trenner