Adorno

Magazine aus dem Magazin (4) – Mittelweg. Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Magazine aus dem Magazin

„Raus aus der Blase!“, so hieß es mahnend nach dem Sieg der Postfaktiker in den USA und Sachsen. Schließlich waren wir alle ein bisschen schuld an deren Durchmarsch. Klar, wenn man immer nur in 1 Internetz abhängt und naise antideutsche Witze macht vong Pollitick her, wird es nichts mit der Agitation der Massen. Wir müssen wieder Dinge lesen, die wir gar nicht lesen wollen! Jasper Nicolaisen nimmt es auf sich und studiert jeden Monat eine von den Zeitungen, die in der Bibliothek immer hinter diesen komischen Fächern mit Plexiglasscheiben liegen.

-
Trenner

27. Januar

„Die Forderung, daß Auschwitz nicht noch einmal sei, ist die allererste an Erziehung. Sie geht so sehr jeglicher anderen voran, daß ich weder glaube, sie begründen zu müssen noch zu sollen.“ Theodor Adorno in „Erziehung zur Mündigkeit“

-
Trenner

Adorno über Wombats

Wombath

Als Adorno mal an Grzimek vom Frankfurter Zoo schrieb: „Wäre es nicht schön, wenn der Frankfurter Zoo ein Wombat-Pärchen erwerben könnte? Ich kann mich an diese freundlichen und rundlichen Tiere mit viel Identifikation aus meiner Kindheit erinnern und wäre sehr froh, wenn ich sie wiedersehen dürfte. […] Dann darf ich auch an die Existenz des … „Adorno über Wombats“ weiterlesen

-
Trenner

Adorno über Gruppenverhalten im Fußball

Und anderem Sport… kleiner Reminder, das war alles noch vor dem Fähnchenwahn. „Wird eine Fußballweltmeisterschaft vom Radio übertragen, deren jeweiligen Stand die gesamte Bevölkerung aus allen Fenstern und durch die dünnen Wände der Neubauten hindurch zur Kenntnis zu nehmen gezwungen ist, so mögen selbst spektakulär verschlampte Gammler und wohlsituierte Bürger in ihren Sakkos einträchtig um … „Adorno über Gruppenverhalten im Fußball“ weiterlesen

-
Trenner
Trenner