Hamburg

Konzerttipp in eigener Sache: OMAHA-Festival am Freitag in Hamburg

Jawohl, in eigener Sache. Aber wenn ich ehrlich bin würde ich es auch empfehlen wenn ich nicht selbst dort spielen würde. Am 20.11. feiert das kleine Label sein 10jähriges Bestehen und lässt Verus, Staring Girl, van Kraut und Nicolaus Sturm aufspielen. Grund genug in Molotow Sky Bar vorbei zu schauen. Ein Grund mehr wäre dann … „Konzerttipp in eigener Sache: OMAHA-Festival am Freitag in Hamburg“ weiterlesen

-
Trenner

Operation Ton #9 ab 13. November in Hamburg

Ab morgen gibt es wieder die Operation-Ton-Konferenz in Hamburg, bei der ich ja auch selbst mal zu Gast war. Freitag und Samstag (13. und 14. November) treffen sich u.a. Peter Hein (Fehlfarben), Judith Holofernes, Fatoni, Linus Volkmann u.v.a. Hier das Programm im Überblick.

-
Trenner

Support für die Astra-Stube

Mit der Astra-Sube habe ich ein inniges Verhältnis. Mein erster Gig in Hamburg fand dort statt und danach noch weitere. Auch eine Szene aus Fatih Akins Film „Soulkitchen“ spielt dort an der Bar und im Hintergrund läuft ein Song wo ich Bass spielte. Schöner Zufall und die Astra-Stube war stets einer meiner liebsten Auftrittsorte. Nun … „Support für die Astra-Stube“ weiterlesen

-
Trenner

Lehrfilm der Polizei aus den 70ern: Handbuch der Hausbesetzer

Hausbesetzung

Ich bin heute über den Comic Legal, illegal, scheißegal! Der illustrierte Häuserkampf von Anfang der 80er gestolpert und hab ihn gleich mitgenommen weil er micht an die Eichborn-Sponti-Sprüche-Bücher von früher erinnerte die ich als Kind irgendwie mochte. Warum auch immer. Schließlich wusste ich damals weder was Petting, noch was Pershing ist. Passend zum Thema Hausbesetzung … „Lehrfilm der Polizei aus den 70ern: Handbuch der Hausbesetzer“ weiterlesen

-
Trenner

Eine unbekannte Anzahl von Klobürsten – Feststellungen im Gefahrengebiet

liste_gefahrengebiet

Während der Focus (sic!) ordentlich Stimmung gegen „netzpolitischen Linksextremismus“ macht spielte DIE LINKE durch eine kleine Anfrage mal wieder unglaubliche Informationen an „militante Gruppen“ (sic!) weiter. Zum Beispiel Aufgrund welcher Daten beziehungsweise Lageerkenntnisse das Gefahrengebiet „neu geordnet“ wurde. Anfrage und Antwort findest Du hier als PDF. Viel amüsanter ist allerdings eine Liste der Gegenstände die … „Eine unbekannte Anzahl von Klobürsten – Feststellungen im Gefahrengebiet“ weiterlesen

-
Trenner
Trenner

Hamburg – Neues aus der Danger-Zone

Danger-Zone

Hamburg – Gefahrenzone. Bereits in den ersten 30 Stunden wurden mehr als 260 Personen kontrolliert. Da stellt sich die Frage: Woran erkennt die Polizei menschliche Gefahrenquellen? Genau dieser Frage gingen zwei Frauen beim Spaziergang im Gefahrengebiet nach: „Ich und eine Freundin spazierten heute bei dem schönen Wetter warm angezogen und mit einem schwarzen Tuch vorm … „Hamburg – Neues aus der Danger-Zone“ weiterlesen

-
Trenner

Sick Sad World: Die Polizeigewerkschaft und der „gewalttätige Abschaum“

Sick Sad World

Wenn die letzte Jahre des Bloggen etwas gezeigt haben, dann ist es, dass die Polizeigewerkschaften dringend Presseabteilungen brauchen. Ich erinnere mich da nur an das (wirklich echte!) Video von Bodo Pfalzgraf von der DPolG, der in diesem demonstriert wie tödlich Namensschilder und somit die Kennzeichnungspflicht doch sei. Oder an die klischeetriefende Fotokampagne der Jungen Polizei … „Sick Sad World: Die Polizeigewerkschaft und der „gewalttätige Abschaum““ weiterlesen

-
Trenner

Krach & Getöse 2013 – Parasite Single

Für eine Woche werden hier die Preisträger des Hamburger Krach & Getöse Musikpreises 2013 vorgestellt. Ausgewählt wurden die Gewiner*innen unter anderem von Cäthe, Nico Suave und Robert Stadlober. Den Anfang machen Parasite Single. Das Duo Jasmina Quach und Christian Seim hat just im August mit Telescope ihre erste EP veröffentlicht. Electronica vermischt mit Singer/Songwriter Ansätzen. … „Krach & Getöse 2013 – Parasite Single“ weiterlesen

-
Trenner

Max Bryan, Obdachloser, Blogger, kein Wallraff

platte-obdachlos

Max Bryan, ehemaliger Reisekaufmann, gibt der Obdachlosigkeit eine Stimme. Er selbst lebte zwei Jahre auf der Straße und schrieb darüber auf Facebook. Mittlerweile hat Max mit Droemer Knaur einen Buchverlag für seine Geschichten gefunden und dreht Videos mit den Obdachlosen. Als Wallraff sieht er sich nicht, denn seine Erlebnisse sind auf Augenhöhe. „Ein Obdachloser unter … „Max Bryan, Obdachloser, Blogger, kein Wallraff“ weiterlesen

-
Trenner