Poesie

Trenner

Was ich habe… – Poetry Slam gegen Sexismus

Ich will nicht viel zu dem schreiben was Bente Varlemann beim ZDF.Kultur Poetry Slam 2013 vortrug. Ihr sollt das Euch ansehen. Ansehen, wie zuerst vereinzelt einige lachen und dann das Publikum immer stiller wird, die Blicke gen Boden gleiten und am Ende zu Recht ob des Textes gejubelt wird. Hier findest Du eine Vorstellung von … „Was ich habe… – Poetry Slam gegen Sexismus“ weiterlesen

-
Trenner
Trenner

I could pee on this – Gedichte von Katzen geschrieben

I could pee on this

Francesco Marciuliano denkt sich Gedichte aus wie sie Katzen schreiben würden: Her new sweater doesn’t smell of me I could pee on that She’s gone and left her laptop open I could pee on that Her new boyfriend just pushed my head away I could pee on him She’s ignoring me ignoring her I could … „I could pee on this – Gedichte von Katzen geschrieben“ weiterlesen

-
Trenner

Einhorn Poesie für den Kühlschrank

Unicorn-Lover-Magnetic-Poetry

Du kennst das, Du willst in Deiner verranzten Studenten-WG Poesie schaffen. Mit diesen magnetischen Worten auf dem Kühlschrank. Und dann gibt es Wörter wie mythisch, magisch und Einhorn nicht. Die meisten dieser Kühlschrankmagneten sind absolut nutzlos. Unbrauchbar. Nicht so das Unicorn Lover – Magnetic Poetry Kit. Da ist all das drinn was du brauchst. Yehhh! … „Einhorn Poesie für den Kühlschrank“ weiterlesen

-
Trenner

The Works of the Earls of Rochester and Roscommon – Der Poesie Bestseller des 18. Jahrhunderts

Cabinet Of Love

1707 erschien „The Miscellaneous Works of the Right Honourable the Late Earls of Rochester And Roscommon“ einer der Poesie-Bestseller des 18. Jahrhunderts. Noch im selben Jahr gab es eine zweite Auflage und 18 weitere sollten in dem Jahrhundert folgen. Der Erfolg des Buches war lange ein Rätsel, handelte es sich doch schlicht um ein paar … „The Works of the Earls of Rochester and Roscommon – Der Poesie Bestseller des 18. Jahrhunderts“ weiterlesen

-
Trenner

Robert Montgomery – Poesie auf Werbetafeln

Ohne es zu wissen hatte ich eine Arbeit von Robert Montgomery schonmal hier im Blog. Auch wenn ich vieles von ihm Toll finde, ist einiges auch arg kitschig. Richtig gut ist er, wenn er sozialkritisch wird oder urbane Vereinsamung thematisiert. Mehr davon gibt es auf seiner Seite. In den Grundzügen erinnert mich sein Werk auch … „Robert Montgomery – Poesie auf Werbetafeln“ weiterlesen

-
Trenner

Charles Bukowski – der vielleicht meistgeklaute Autor

16 Bit Bukowski

Charles Bukowski ist so einer der Autoren, den wohl jeder Jugendliche mal liest. Sex, Saufen und Gewalt übertünchen die eigentlich doch offensichtliche Gesellschaftskritik. Und genau das macht Bukowski auch zu einem Schriftsteller, den man zweimal in seinem Leben in die Hand nehmen sollte. Das erste mal ist eben zur Pubertät, wo das eben schockt und … „Charles Bukowski – der vielleicht meistgeklaute Autor“ weiterlesen

-
Trenner

Kunst von Yevgeny Dobrovinsky – Natur mal anders

Mit einfachsten Mitteln zaubert der russische Künstler Yevgeny Dobrovinsky kleine skurrile Momente. Mal sind es Glasaugen, die er in der Natur verteilt, mal Damenslips. Mal stellt er Straßenschilder auf auf denen er prähistorische Kunst reproduiziert hat. Ich mag seine Ideen. Wirklich poetisch und lustig. Auf den ersten Blick mag das alles vielleicht naiv wirken, aber … „Kunst von Yevgeny Dobrovinsky – Natur mal anders“ weiterlesen

-
Trenner

Verschollenes Ted Hughes Gedicht wird veröffentlicht

Ted Hughes und Sylvia Plath

Ich bin riesiger Sylvia Plath Fan und habe mir erst letztens eine wunderbare Ausgabe von Ariel gekauft. In dem Buch wird die Urfassung von Ariel rekonstruiert, denn Plath plante den Gedichtband anders als ihr Mann Ted Hughes ihn dann tatsächlich nach ihrem Selbstmord veröffentlichte. So gibt es also erstmals Übersetzungen von Gedichten, die den meisten … „Verschollenes Ted Hughes Gedicht wird veröffentlicht“ weiterlesen

-
Trenner