Loop-Kassetten – Kassetten als Instrument

-

Tape-Loop / Kassetten

In letzter Zeit beschäftige ich mich enorm damit Kassetten als “Instrument” einzusetzen. Das hat mehrere Gründe. Es klingt imho ziemlich eigen und cool, ein wenig creepy und Du bekommst das Material ziemlich günstig. Auf Flohmärkten kaufe ich also seit kurzem Taperekorder und Diktiergeräte für normale Kassetten. Bei letzteren ist mir wichtig, dass es mehrere Abspielgeschwindigkeiten gibt. Vermutlich werde ich aber an dem ein oder anderen Gerät auch selbst etwas rumbasteln um die Abspielgeschwindigkeit zu manipulieren.

Auch die ersten Tape-Loops habe ich mir bereits selbst gebastelt. Amulets – ein sehr toller Tape-Musiker – zeigt in diesem kleinen Video wie das geht:

Du kannst auch fertige Endlos-Kassetten kaufen, die sind aber aus meiner Sicht unverhältnismäßig teuer und es ist tatsächlich viel einfacher ein Loop herzustellen als gedacht.
Auf den ganzen Kram bin ich aber vor allem durch Hainbach gekommen. Einem Berliner Noise-Artist, dessen YouTube-Channel ich nur empfehlen kann.

Aber auch in populärerer Musik werden Kassetten eingesetzt. Hier zeigt Alessandro Cortini von Nine Inch Nails wie er ein Vierspurgerät live einsetzt:

Trenner
Trenner
Trenner

The Backbeat Band – Superband mit Mitgliedern von Nirvana, R.E.M, Sonic Youth, u.a.

-
Backbeat

Ich dachte kürzlich an den Film “Backbeat”, der sich um die Geschichte von Stuart Sutcliffe dreht. Sutcliffe war in den Hamburger Tagen Bassist der Beatles, stieg aber aus bevor die Band zurück nach England ging und zu Megastars wurden. Als ich ein bisschen über den Film las, stellte ich fest, dass ich gar nicht wusste, dass für den Film eine krasse Indie-Allstar-Band zusammengestellt wurde die die Rock’n’Roll-Klassiker neu einspielte. Mit dabei waren: Dave Grohl (Nirvana, Foo Fighters), Greg Dulli (Afghan Whigs), Dave Pirner (Soul Asylum), Thurston Moore (Sonic Youth), Don Fleming (Gumball) und Mike Mills (R.E.M.).

Den Soundtrack auf CD kaufen (amazon-Partnerlink)

Den Film auf DVD kaufen (amazon-Partnerlink)

Es gab auch ein offzielles Musikvideo zu “Money”:

Trenner
Trenner

The Art of Point-and-Click-Adventure Games – Buch mit Pixelkunst

-

Point & Click – Adventures waren früher mein Lieblingsgenre. Mit “Maniac Mansion” lernte ich auf dem C64er Englisch. Ich hatte keine Ahnung was ich tat, aber “Use Key with Door” schloss halt die Tür auf.

Großer Fan war ich vor allem von den Lucasfilm / Lucas Arts Games, aber natürlich habe ich auch einige Sierra-Adventures gezockt oder Spiele wie Discworld, Beneath A Steel Sky oder Simon the Sorcerer.

The Art of Point-and-Click Adventure Games (amazon Partnerlink) bricht mit den Medien und bringt die Pixelkunstwerke zu Papier in Form eines Coffee-Table-Books.

A visual celebration of one of the most loved genres in gaming history, The Art of Point-and-Click Adventure Games is a sumptuous 460 page, hardback coffee table book packed with the very best pixel art and classic scenes from the most defining games of this genre. It will also contain extensive and exclusive interviews with the key developers, designers and artists behind some of the most beloved games and characters in the history of the medium.  […]


The book covers titles such as King’s Quest, Myst, Toonstruck, Discworld, Blade Runner, Gabriel Knight, Flight of the Amazon Queen, Simon the Sorcerer and of course other classics, such as The Secret of Monkey Island, The Dig, Maniac Mansion and Full Throttle. All of the most famous and iconic point-and-click adventures are covered, as well as some lesser-known games and home-brew efforts.

(Bilder via Bitmap Games)

Trenner
Trenner

Frizzi 2 Fulci – Horror-Kultkomponist Fabio Frizzi live in Hamburg am 18.04.

-
Frizzi 2 Fulci

Als Fan von Horrorfilmen sind mir natürlich Lucio Fulci wie auch Fabio Frizzi ein Begriff. Fulci war Regisseur von berühmt berüchtigten Werken wie “Ein Zombie hing am Glockenseil” (Partnerlink) oder der inoffiziellen Romero-Fortsetzung für den europäischen Markt “Woodoo – Schreckensinsel der Zombies” (Partnerlink).

Ich selbst schätze “The Beyond – Geisterstadt der Zombies” wegen seiner alptraumhaften Logik sehr. Allen drei Filmen ist gemein, dass Fabio Frizzi die Musik komponierte.

Dieser tritt am 18.04. mit Band in der Markthalle Hamburg auf:

“Fabio Frizzi hatte es tatsächlich geschafft, den perfekten Soundtrack für die surreale Bilderwelt des Lucio Fulci zu kreieren. […] Er fand in Fulci nicht nur einen Mentor, sondern auch echte Herausforderungen in frühen Jahren, denen er sich in den unterschiedlichen Genres des Regisseurs stellen musste. Für viele Fans der Filme ‘Zombi 2’, ‘Paura nella città dei morti viventi’, ‘Il contrabbandiere’, […] ‘..E tu vivrai nel terrore! L’aldilà’ und ‘Manhattan Baby’ bildet der jeweilige Soundtrack mit der visuellen Darbietung eine fast schon magische Einheit. Fabio Frizzi wird nun zum ersten Mal in Hamburg seine ‘Frizzi2Fulci’ Show darbieten. Wie es sich für eine Aufführung von Soundtracks gehört, wird die Musik durch berühmte (und vielleicht auch einige berüchtigte Szenen) aus den jeweiligen Filmen begleitet.”

“Frizzi 2 Fulci” gibt es auch als Doppel-LP zu kaufen (Partnerlink).
Trenner

Show No Mercy – Slayer-Action-Figur

-

Leider hab ich aus gesundheitlichen Gründen das letzte Slayer-Konzert in Berlin verpasst. Aber wenn ich traurig bin kann ich ja jetzt mit meiner Slayer-Action-Figur spielen. (Also wenn ich sie hätte, aber es gibt immerhin nun die Möglichkeit eine zu besitzen – wenn sie nicht an vielen Orten bereits ausverkauft wäre).

slayer-show-no-mercy

Die Figur ist dem Cover des Debütalbums “Show No Mercy” (amazon-Partnerlink) nachempfunden, das damals von Lawrence R. Reed, dem Vater eines Freund und Roadies der Band, gezeichnet wurde.

“The official Super7 x Slayer 3.75-inch ReAction Figure immortalizing the demonic Minotaur from the cover of the band’s 1983 debut album Show No Mercy. The figure includes a cape and sword accessories.”

(via powermetal)

Trenner
Trenner