Banksy vs. Robbo – Beef in the Streets

-

Banksy vs. Robbo

Die vier Säulen des HipHop. MCing, DJing, B-Boying und Writing alias Graffiti. Und da Beef zu HipHop dazugehört battlen sich jetzt Banksy und Robbo.

Angefangen hat die ganze Sache wohl in einer nicht näher benannten Nacht in der Robbo mit einigen Old-School-Writern unterwegs war und Banksy vorgestellt wurde. Banksy fragte Robbo, was er denn so mache. Als dieser ihm dann von seinen Sachen erzählte erwiderte Banksy “Nie von Dir gehört.”

Robbo soll dann Banksy mit den Worten “Vielleicht hast Du nie von mir gehört, aber Du wirst mich nie vergessen” eine Backpfeife gegeben haben. Die ganze Story steht so in London Handstyles (Partnerlink), einem Buch von 2009 über die Londoner Graffiti-Szene. Nun hat Banksy Mitte Dezember ein klassisches Graffiti mit seiner Street Art versehen und damit zu einem großen Teil zerstört. Ein Piece das Robbo 1985 machte. Zufall? Wohl eher nicht. Die klassischen Writer sahen das als Affront an. Schließlich darf man die Werke anderer nicht crossen.

robbo

Banksy vs. Robbo – Der Rückschlag

Robbo ließ sich das nicht gefallen und überpinselte zu Weihnachten dann einen Teil von Banksy um die Fläche dann neu zu übersprühen.

robbo2
Chapeau Mr. Robbo. Wer jetzt dachte der Battle sei geklärt, der irrt sich. Robbo legt nach und postete gestern folgendes Pic in seinem Flickr-Account (Links das “Original” von Banksy):

robbo3
Scheint so als wäre das nicht der letzte Streich. Ich werde das auf jeden Fall verfolgen. Ich mag Battles, die sind wie Seifenopern.

UPDATE: Auch andere Writer greifen an – Writing vs. Banksy auf just.blogsport.de

(via www.misterhonk.de)



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.



Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!