Prokastination pur: Ghost Hunters online

-

taps

Juchu, Das Vierte hat doch tatsächlich ganze 12 Folgen der unglaublich geekigen Ghost Hunters online gestellt. Eine Serie über Klempner, die in der Nacht zu Geisterjägern werden und sich TAPS nennen. Irgendwie unglaublich unterhaltsam, obwohl man natürlich nie einen Geist zu sehen bekommt. Die Geisterjäger sind immer unglaublich ernst und professionell. Einer hat sich das Firmenlogo sogar tätowieren lassen. “TAPS ist mein Leben.”

Ich glaube in den ganzen 12 Folgen wird nur zweimal etwas vermeintlich unerklärliches gezeigt. Ein Stuhl der scheinbar von selbst rückt und einmal eine Lampe. Sonst wird viel diskutiert und auch oft untereinander gestritten.
Das klingt dann in etwa so:

“Oh Mann, schau mal da, das ist ein Orb!!!”

“Das ist nur Staub.”

“Nein, schau mal wie es fliegt. Es folgt der Kamera. Definitiv ein Orb. Das kann keiner abstreiten. Staub kann das nicht.”

“Mann, das ist das Licht der Kamera.”

Natürlich wird auch knallhart recherchiert.

“War das eine normale Frau, oder eher eine Geisterfrau? Eine -ich weiß nicht- helbblau schimmernde Erscheinung?”

Also total langweilige spannende Dialoge und oft geht es auch um EVPs und Elektromagnetische Strahlung. Natürlich darf man den Geistern nicht sagen, dass sie tot sind und außerdem gibt es dann auch noch 1000 verschiedene Arten von Geistern. Ich steh auf den Scheiß!

Hier gibt es die Folgen online zu sehen.



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.



Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!