Nachruf: Frank Giering

-

Frank Giering gestorben

Es ist so verfickt traurig. Gestern verstarb Frank Giering im Alter von gerade mal 38 Jahren. Auch wenn meine Lieblingsfilme mit ihm einige Jahre zurückliegen (“Das Schloß”, “Funny Games” und natürlich “Absolute Giganten”) wird er mir als einer der besten Schauspieler in Erinnerung bleiben die es gab. Seht Euch nur seinen Baader an, da kann Moritz Bleibtreu aber sowas von kacken gehen.

Genaueres ist bisher nicht bekannt, doch seine Agentur bestätigte mittlerweile seinen Tod. In diesem Zusammenhang berührt mich sein (letztes?) eines seiner letzten Interview um so mehr.

Er bleibt mir durch seine erschreckende Ehrlichkeit und sein großes Talent in Erinnerung. Niemand konnte Persönlichkeiten so großartig spielen als seien sie durch einen Unfall in eine viel zu fremde enge Welt geworfen worden. Lange schon hat mich der Tod eines Fremden nicht mehr so hart getroffen.

Nachruf der Fünf Filmfreunde
Sein letztes Interview führte zu diesem Portrait im Tagesspiegel



Ein Trackback:

    5 Kommentare:

  • Torsten schreibt am 24. Juni 2010 um 14:38

    Scheiße, Scheiße, Scheiße. Danke, daß Du da warst, Frank.

  • cupitronic schreibt am 25. Juni 2010 um 17:38

    Absolute Giganten war für mich einer der most uplifting BRD-Filme.
    War zwischenzeitlich etwas konsterniert, ihn als Krimi-Assistenten zu sehen.
    Danke auch von mir.
    (irgendwie sollte man den Facebook-Gefällt-mir-Button bei Todesnachrichten XXXen)

  • Tonja schreibt am 30. Juni 2010 um 10:53

    Viel zu früh verstorben. Ich mochte ihn sehr als Charakterdarsteller. Seine traurige Art machte ihn zu einer Art zweiten James Dean.
    Die Todesursache scheint ja nun tatsächlich geklärt zu sein. Es wird von einer akuten Gallenkolik berichtet. Traurig, dass er so früh gehen musste. RIP!

  • Rubin schreibt am 29. Oktober 2010 um 11:09

    Der frühe Tod von Frank Giering hat auch mich sehr betroffen gemacht! Er war wirklich ein “Ausnahme-Schauspieler”! Wie viele schöne Rollen hätte er noch spielen können! Welch ein Verlust! Ich möchte ihm danken und hoffe, dass er seinen Frieden fand.

    Mich stören hier aber ganz massiv die primitiven Formulierungen einiger Beitragsschreiber! Warum wird geschrieben: “Das ist so verfickt traurig” und “Moritz Bleibtreu kann so was von kacken gehen”! Auch das “Scheiße, Scheiße! Danke, daß Du da warst, Frank, ist “total daneben” und eignet sich für einen Nachruf überhaupt nicht. Solche Kommentare, obwohl bestimmt gut gemeint, aber in “Fäkalsprache” abgefasst, sind einfach pietätlos und widerlich!
    Es ist traurig, dass diesen Schmierfinken nichts besseres eingefallen ist! Solche primitiven Kommentare hat Frank Giering nicht verdient!
    Gruß, “Rubin”

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 29. Oktober 2010 um 21:53

    @Rubin Man nennt das Emotionen und die sind halt so. Ich finde da nichts pietätloses dran und auch nicht widerlich. Wenn das Deinen Sinn für Ästhetik angegriffen hat, tut es mir Leid und empfehle Dir hier nicht öfter vorbeizuschauen.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.



Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!