Dean’s Blue Hole und die Apnoetaucher

-

deans blue hole

Dean’s Blue Hole liegt auf den Bahamas und ist mit seinen 202 Metern Tiefe eines der tiefsten Blue Holes der Welt. Blue Holes sind Löcher in den Dächern von Küstensaumriffen, wie sie entstanden sind ist ungewiss. Manche nehmen an durch Sickerwasser, manche denken durch den Einsturz unterirdischer Höhlen.

Dean’s Blue Hole birgt unter seinem 20m tiefen Trichter zusätzlich noch die zweitgrößte Unterwasserhöhle der Welt und die vermutlich neuntgrößte Höhle weltweit. Manche Wissenschaftler vermuten sogar, dass es sich bei Dean’s Blue Hole um zwei Blue Holes handelt, die übereinander liegen.
Bisher gelang es nur einem Menschen auf den Grund des Loches zu tauchen und dessen Höhle zu untersuchen.

Durch ihre senkrecht abfallenden Wände sind Blue Holes bei Tauchern extrem beliebt. Und Dean’s Blue Hole lieben vor allem Apnoetaucher (aka Free Diver), das sind Leute, die ohne jegliche Atemausrüstung lange und tief tauchen. Im Zeittauchen liegt der Weltrekord bei den Herren derzeit bei über 11 Minuten. Das musst du Dir vorstellen! 11 Minuten die Luft anhalten. Der Tiefenrekord liegt bei 214 Metern.

Viele Rekorde wurden in Dean’s Blue Hole aufgestellt. So tauchte der Neuseeländer William Trubridge im April dieses Jahres ohne Flossen 95m tief und stellte für diese Disziplin einen Weltrekord auf. Der Österreicher Herbert Nitsch hält gar drei Weltrekorde inne, die er in Dean’s Blue Hole erzielte.

Mit diesen Infos scheint folgendes Video des Franzosen Guillaume Nery gar nicht mehr so beeindruckend. Vor allem, weil Guillaume ordentlich posed. Wäre da nicht diese unbeschreibare Umgebung, die mir immer wieder den Atem stocken lässt:



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Weitere Infos zum Datenschutz