11. September

-

Tote am 11. September 2001:

2.982

Im Herbst 2001 startete dann die US-Intervention um die Taliban Regierung zu stürzen und al-Quaida zu berkämpfen, die man für die Verantwortlichen hinter dem 11. September hält.

Tote Soldaten im Afghanistan-Krieg:

2.071 (USA + Verbündete. Quelle)

Zivile Verluste:

Hier gehen Schätzungen weit auseinander, offizielle Zahlen gibt es nicht. Bereits 2003 veröffentlichte Marc Herold, Ph.D. Zahlen die von ca. 3.500 Toten durch Bombadierungen ausgingen. Im Juli 2008 zählte die Tagesschau 1.000 zivile Opfer durch Bombadierungen und Anschläge. Wenn wir einen Mittelwert nehmen von 2.250 Toten im Jahr (was ich für unterschätzt halte) kommen wir auf ca. 20.250 zivile Opfer. Andere Schätzungen gehen von bis zu 49.600 toten Zivilisten aus.

Insgesamt forderte der Afghanistankrieg also vermutlich:

22.321 Tote

Es ist traurig, wenn Menschenleben nur noch zu Zahlen werden, weil man sich dadurch erst der Relationen bewusst werden kann. Und um richtig sarkastisch zu werden noch die Kosten, die entstanden um diesen Menschen ihr Leben zu nehmen:

Ich würde mich nicht als Pazifist bezeichnen und möchte mit diesem Post erreichen, dass man bitte nicht nur an die 2.982 Opfer des 11. Septembers selbst denkt, sondern auch an die vielen weiteren die folgten und in was für einer traurigen kranken Welt wir eigentlich leben.

Update: Im Belfast Telegraph gibt es einen Kommentar von Robert Fisk, der meine Meinung zu dem Thema gut umschreibt.



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.



Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!