Das Haarmuseum

-

Chez Galip war 1979 glücklich verliebt und als seine Freundin ihn für eine lange Reise verließ schenkte sie ihm als Andenken eine Haarlocke. Dies brachte ihn auf diee Idee Frauenhaare zu sammeln und ein Haarmuseum zu gründen. Mittlerweile hat er über 16.000 Haarproben die er fein säuberlich mit Adresse aufbewahrt. Ich will dem Herren nicht zu nahe treten, aber irgendwie muss ich an Bufallo Bill aus dem Schweigen der Lämmer denken, wenn ich die Bilder sehe. Und nun reibe es sich bitte mit der Lotion ein!

[nggallery id=71]

Alle Fotos von Annie Lambla.

[via evil sunday]



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.



Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!