Ein paar Infos zum internationalen Tag gegen Homophobie & Transphobie

-

Es gibt einige schöne Aktionen an diesem Tag, wie z.B. den RainbowFlash in Städten wie Köln, Berlin, Hamburg, Dresden u.v.m. Auf das lesbische Kiss-In in München heute um 19 Uhr hab ich ja bereits hingewiesen, mach es aber gerne nochmal. Auch in Berlin gibt es um 12 Uhr ein Kiss-In auf dem Potsdamer Platz.

Eine Zusammenstellung diverser Veranstaltungen gibt es hier.

Der Tag findet übrigens nicht wegen des Paragraphen 175, der sexuelle Handlungen zwischen Personen männlichen Geschlechts unter Strafe stellte, statt. Denn heute vor gerade mal 21 Jahren strich die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Homosexualität aus dem medizinischen Verzeichnis psychischer Erkrankungen.
Seit 2005 wird auf Initiative des Franzosen Louis-George Tin am 17. Mai der International Day Against Homophobia (IDAHO) gefeiert.

Lesenswert:
Internationaler Tag gegen Homophobie bei Webschnorcheln
Warum es manchmal okay ist, Heteros doof zu finden. (Mädchenmannschaft)

UPDATE:
Bad Hair Days hat mich in den Kommentaren darauf hingewiesen, dass ich die Transphobie komplett vergaß. Das sei zumindest in der Überschrift jetzt nachgeholt. Sorry dafür!



    4 Kommentare:

  • Bad Hair Days schreibt am 17. Mai 2011 um 11:34

    Es ist doch faszinierend, über einen Tag gegen Homo- und Transphobie zu berichten, und dann den Transphobieteil komplett zu ignorieren.

    Und in dem Kontext vielleicht auch nicht ganz unwichtig: Trans wird immer noch Psychopathologisiert.

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 17. Mai 2011 um 11:36

    @Bad Hair Days Ist der Transphonie-Teil denn “offiziell”? Hatte den Eindruck es ginge am 17.5. nur um Homophobie.

  • Bad Hair Days schreibt am 17. Mai 2011 um 12:25

    Zwei Klicks weiter, wobei der erste in deinem Beitrag ist, findest du die Seite der Organsiation: http://www.dayagainsthomophobia.org
    Und da stehts in ganz grossen Buchstaben:

    INTERNATIONAL DAY AGAINST HOMOPHOBIA & TRANSPHOBIA

    In dem direkt verlinkten Artikel ist es auch entsprechend vermerkt…

    Die Idee des Tages ist es ja, auf die Probleme Aufmerksam zu machen. Also das Gegenteil von Unterschlagen ;-)

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 17. Mai 2011 um 12:29

    Unterschlagen ist ja ne Unterstellung die auch durch Zwinkersmileys nicht relativiert wird, nicht?! Nicht alles was passiert ist bösartig gemeint oder vorsätzlich.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Weitere Infos zum Datenschutz