Servergate – Anonymous vs. German Police – German Police vs. Piratenpartei Deutschland

-

Servergate Piratenpartei

Gestern ließ die deutsche Polizei mal einfach das gesamte Rechenzentrum der Piratenpartei runterfahren und beschlagnahmte die Server. Zwei Tage vor der Wahl in Bremen waren die offiziellen Kanäle der Partei also nicht mehr zu erreichen.
Betroffen waren alle offenen Systeme der Partei: Die Piraten-Mail-Adressen, alle Mailinglisten, Webseiten und das Wiki.

Grund für den extremen Schritt sei ein Ermittlungsverfahren in Frankreich, also keine Ermittlungen gegen die Piraten selbst. Scheinbar geht es den Ermittlern dabei um die freie Software PiratenPad mit der man offene Dokumente gemeinsam pflegen kann.

Anscheinend haben die Aktivisten von Anonymous haben das PiratenPad genutzt um DDOS gegen französische Energieunternehmen zu koordinieren. Die wiederum zeigen sich solidarisch und haben scheinbar die Server der deutschen Polizei lahmgelegt. Gestern waren www.polizei.de und www.bka.de vorrübergehend nicht erreichbar.

Die stehen derweil massiv in der Kritik und der Bundesvorstand der Piraten legte Beschwerde gegen die Durchsuchung und Beschlagnahme beim Amtsgericht Darmstadt ein.

UPDATE 16:02:
Konsequenz: Die Piratenpartei baut ihre Infrastruktur international aus

UPDATE 22:37:
Anonymous nehmen Stellung zu Servergate

Mehr Infos bei:
Arstechnica
Netzpolitik
Nerdcore
Big Fat Bird



    Ein Kommentar:

  • rhein main schreibt am 22. Mai 2011 um 02:09

    In Deutschland können offenbar die Kommunikationseinrichtungen einer demokratischen Partei ohne Rücksicht auf die rechtliche Situation und in einer verfassungswidrigen Weise einfach abgeschaltet werden”, sagte der Vorsitzende der Piratenpartei Sebastian Nerz. Dem kann man nur zustimmen. Aus einer Mücke wird ein Elefant gemacht. Ich finde diese Aktion auch unverhältnismässig.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.



Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!