Musik mit The Sound, Vivian Girls, Air Review und Smog

-

Und ein neuer Teil meiner kleinen Musikvideoreihe. Wie gesagt, das müssen keine neuen Clips sein. Im Gegenteil diesmal auch schöner alter Kram, den ihr kennen solltet, wenn wir Freunde sein wollen. Und wir wollen doch alle Freunde sein?

Den Anfang macht mein Lieblingssong von The Sound. Die Band kenne ich durch einen guten Freund und ich habe mittlerweile das Gefühl, dass sie zu den neuen Joy Division stilisiert werden nachdem diese “zu mainstream” geworden sind. Macht auch Sinn, da Sänger Adrian Borland ebenfalls den Freitog wählte um aus dem Leben zu scheiden. “I can’t escape myself” ist von ihrem empfehlenswerten Debüt “Jeopardy” und einer meiner liebsten Songs ever! Kennst Du vielleicht weil Novelle Vague das mal coverten. Meh.

Das Video ist wenn ich mich recht entsinne aus einem britischen Fernsehfilm zusammengeschnitten, ich komme aber nicht mehr drauf wie der hieß.

Nach dem Klick. Air Review, Smog und die Vivian Girls…

Letztens war ich bei René und wir haben diesen Song ungefähr 100mal gehört und ob seiner Großartigkeit geschwärmt. Tolles Stück, toller Clip!

Die Vivian Girls, wohl eine der Bands, die ich wirklich toll finde und dennoch (noch) keine einzige Platte von besitze. Ich höre da immer so viele Referenzen, die mich nostalgisch werden lassen. Gute Band!

Als letztes “The Morning Paper” von Smogs Über-Album “Red Apple Falls”. Gibt zwar kein Video, aber ist mir jetzt egal. Sprenge ich halt die Grenzen, denn Grenzen sind oft scheiße!



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Weitere Infos zum Datenschutz