Der Bundestrojaner

-

Bundestrojaner

Der (angebliche) Bundestrojaner ist das Thema gerade und ich hab mich bisher bedeckt gehalten. Und das mit gutem Grund.

Ich mag nicht glauben, dass eine solche Malware existiert. Dass sie existiert war bekannt, klar. Aber in dieser Form, dieser Umsetzung?! Schließlich handelt es sich hier um klare Eingriffe ins Grundgesetz (Siehe Artikel 20 und vor allem Artikel 13).
Gerade unter diesen Gesichtspunkten mag man annehmen, dass eine solche Software den höchsten Sicherheitsansprüchen genügen müsste.
So zweifelt man bisher noch an der Echtheit der Maleware bei tagesschau.de:

“Es ist unklar, ob tatsächlich deutsche Ermittlungsbehörden oder Nachrichtendienste – oder überhaupt staatliche Stellen – hinter dem Programm stecken. Der CCC schreibt auf seiner Internetseite lediglich, dass jene, die das Programm auf ihren Computern gefunden hätten, ‘begründeten Anlass zu der Vermutung hätten, dass es sich möglicherweise um einen ‘Bundestrojaner’ handeln könnte’. Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums bestätigte, dass Programme zur Ausspähung des Datenstroms von Bundes- und Landesbehörden angewendet werden. ‘Für den Einsatz dieser Software gibt es gesetzliche Grundlagen, die beim Einsatz beachtet werden müssen’, sagte der Sprecher.”

Schaut man sich die Software an kräuseln sich selbst harmlosen PHP-Entwicklern wie mir die Fußnägel. Da hat man dann so N00B-Scherze drinn, dass stets ein Key mit “C3PO-r2d2-POE” übergeben wird. (Siehe Seite 7 im PDF des CCC)
Wäre “DARTH-Vader-sith-LORD” nicht passender und ehrlicher?
Aber auch schön, dass die Malware Daten über amerikanische Server leitet und dabei mal eben im Vorbeigehen das ULD so richtig fickt.

“Trotz des Urteils des Verfassungsgerichts ist der Bundestrojaner genau das Monstrum des Überwachungsstaates geworden, wie Kritiker dies prophezeit haben”, vermeldet Telepolis zu Recht.

“Wenn dieser Trojaner auf einem Rechner installiert ist, steht der danach für jeden offen wie ein Scheunentor, ganz ohne dass man einen Exploit bräuchte. Man muss nur anklopfen und den Trojaner freundlich bitten. Und das Kernelmodul räumt allen lokalen Benutzern Adminrechte an. ‘Scheunentor’ ist zu kurz gegriffen, um das katastrophale Sicherheitsniveau dieser Software zu beschreiben. Die CCC-Reverser dachten erst an einen besonders gewieften Tarnungs-Trick, als sie für AES nur den Verschlüsselungscode fanden und nicht den Entschlüsselungscode.”

So Fefe in einem lesenswerten Post.

Sollte sich das alles bewahrheiten, wovon ich mittlerweile ausgehe, müssen ernsthaft Posten geräumt werden. Das ist eklatant Grundrechte verletzend und ein Skandal von noch unbekanntem Ausmaß. So heißt es in einem wirklich guten Kommentar von Frank Schirrmacher dazu gibt es in der FAZ:

“In Zeiten einer ‘Piratenpartei’ kann der Fund des Chaos Computer Clubs die politische Geographie nachhaltig ändern.”

Wer solche Software einsetzt, dem traue ich ALLES zu! Der Staat hat einen Vertrauensbruch zu seinen Bürgern begangen, den es jetzt zu kitten gilt. Viel Glück dabei!

Auch lesenswert:
Chaos Computer Club enttarnt den Bundestrojaner im law blog
Chaos Computer Club: Der deutsche Staatstrojaner wurde geknackt in der FAZ
“Bundestrojaner”: Gezielter Angriff auf das Grundgesetz – Innenminister Friedrich und BKA-Chef Ziercke untragbar! bei den Piraten
Wie man den Bundestrojaner findet
Behörden-Trojaner Innenministerium will mit “Bundestrojaner” nichts zu tun haben
Twitter Trash zum #Bundestrojaner
Bundestrojaner einfach erklärt
Enttarnter Staatstrojaner kommt aus Bayern: Klären Sie auf, Herr Friedrich!



    5 Kommentare:

  • Thorsten Schocke via Facebook schreibt am 9. Oktober 2011 um 15:10

    heutzutage sind BSG Referenzen einzufügen ;-)

  • Don Skamillo via Facebook schreibt am 9. Oktober 2011 um 15:13

    Puh, nichts gefunden.

  • daMax schreibt am 9. Oktober 2011 um 16:53

    “Ich mag nicht glauben, dass eine solche Malware existiert.”

    Sorry Daniel, aber Beati pauperes spiritu. Das nicht sein darf, das nicht sein kann, oder wie meinen? So blauäugig bist du aber nicht wirklich. Dass Geheimdienste einen FICK auf Bürgerrechte und Verfassung geben, ist keine Verschwörungstheorie sondern schlicht und ergreifend ein historischer Fakt. Guck dir den Ziercke doch bloß an. Meinst du im Ernst, der schert sich einen feuchten Kehricht um die “Meinung” ein paar Clowns in roten Roben?

    Nee mein Lieber. Mach die Augen auf, auch wenns schmerzt. Reality bites.

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 9. Oktober 2011 um 17:33

    @daMax Das war vor allem (siehe anschließender Satz) auf die Qualität der Umsetzung gemünzt. James Bond hat doch auch kein GaffaTape sondern Laserstrahlen ;)

  • daMax schreibt am 9. Oktober 2011 um 22:47

    Hehe, unterschätze nie die Unfähigkeit deiner Überwacher :-P

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Weitere Infos zum Datenschutz