“Neueste Nationale Nachrichten” für Grimme-Preis nominiert

-

Schade, dass die Satire “Neueste Nationale Nachrichten” gegen Schwergewichte wie Anke Engelke und Stefan Raab beim Grimme-Preis in der Rubrik “Unterhaltung/Spezial” antreten muss, aber alleine die Nominierung ist schon toll genug. Handelt es sich doch “lediglich” um eine Rubrik des Formats extra3. Der NDR zur Rubrik:

“In den Satirebeiträgen ‘Neueste Nationale Nachrichten’ werden die Neonazis ausgerechnet von Adolf Hitler beschimpft, ihrem vermeintlichen ‘Idol’ und großem ‘Vorbild’. Ob NPD-Funktionär, DVU-Politiker oder brauner Schläger – sie alle sind für den Führer keine würdigen Nachfolger, sondern ‘Klappspaten’ oder ‘Mehlmützen’. Die “Neuesten Nationalen Nachrichten” sind eine Rubrik bei extra3, in der echte Filmaufnahmen von Hitler-Reden satirisch umgetextet und neu eingesprochen werden. Die zwei- bis dreiminütigen Filme greifen seit 2007 immer wieder aktuelle Themen und Skandale der Rechten auf. Nominiert sind die Autoren Johannes Büchs, Matthias Grübel, Martina Hauschild, Alicia Anker, Julian Amershi und Sprecher Robert Missler. Die Redaktion im NDR hat Andreas Lange.”

Und hier noch einer meiner Favoriten:

(via endstation rechts)



    Ein Kommentar:

  • Dr,FuFu schreibt am 22. Januar 2012 um 01:18

    kommt aber nicht an polt´s leasingvertrag hin

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Weitere Infos zum Datenschutz